Buchungs- & Beratungshotline:
Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Sa.: 09:00 - 13:00 Rufnummer Deutschland030 - 707 93 40 Rufnummer Schweiz0325 - 12 70 06 Rufnummer Österreich0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
28 JAHRE 1991-2019


USA Mietwagensuche



Oder suchen Sie in Kanada?

USA Mietwagen-Route - ab/bis San Francisco
Der German Circle

Diese Route ist wunderschön, erlebnisreich und bei deutschen
Urlaubern so beliebt, dass die Vermieter sie German Circle nennen.

Sie starten in der City by the Bay, San Francisco, und fahren den berühmten Highway No. 1 hinunter nach Los Angeles. Dort führt die Strecke ins Landesinnere und zu einigen der schönsten Nationalparks: Grand Canyon, Bryce Canyon, Zion, Death Valley (nicht im Sommer) und Yosemite und schließlich zurück nach San Francisco.

Eine erlebnis- und facettenreiche Reise erwartet Sie, bei welcher unglaubliche Metropolen sich mit atemberaubender Natur abwechseln. Shopping, Sonnenbaden, Achterbahnfahrten, Wanderungen – diese Reiseroute ermöglicht alles!

Unser Tipp:
Nach Ihrer Ankunft in San Francisco planen Sie die drei bis vier Übernachtungen vor der Übernahme Ihres Campers. Die Stadt lässt sich hervorragend per Cable Car und fußläufig von einem zentrumsnahen Hotel erkunden.

  • Routen-Typ: Mietwagen-Route
  • Start/ Ziel: ab/bis San Francisco
  • Empfohlene Dauer: 3 Wochen
  • Gesamtstrecke: min. 4.000 Kilometer / 2.485 Meilen *
  • Beste Reisezeit: April - Juni, September/Oktobe
Karte - Der German Circle
in Google Maps öffnen

Diese Route führt sie auf spannenden und beeindruckenden Wegen durch Arizona, California und Utah

Ihnen gefällt diese Route?

Schön! Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot für Flüge, Mietwagen und/oder Hotels! Natürlich können wir diese Route auch ganz nach Ihren Bedürfnissen individualisieren.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Streckenverlauf

San Francisco | Golden Gate Bridge © lunamarina | Fotolia.com

San Francisco

Entdecken Sie die Stadt, in welcher einst die Hippie-Bewegung ihren Anfang nahm und Künstler und Musiker wie Janis Joplin, Grateful Dead und Jefferson Airplane den Stadtteil Haight-Ashbury entscheidend mitprägten. Ein Must-See ist natürlich die Golden Gate Bridge, die man auch über eine herrliche Radtour entdecken kann. Unverzichtbar sind ebenfalls ein Besuch der Gefängnis-Insel Alcatraz und eine Fahrt im Cable Car!

  • Empfohlener Aufenthalt: 3 bis 4 Übernachtungen

Highway No. 1 | Pacific Coast Highway © tlemens | Pixabay.com

Highway No. 1

Der berühmte Highway schlängelt sich die Küstenlinie entlang, gewährt wundervolle Blicke von den schroffen Steilküsten auf den Pazifik und passiert hübsche kleine Ortschaften. Sehen Sie, wie sich die Seelöwen am Strand tummeln und entdecken Sie Monterey und Carmel (hier war Clint Eastwood einst Bürgermeister). Weiter führt der Highway durch die wunderschöne Küstenlandschaft von Big Sur und passiert den Julia Pfeiffer State Park, wo man sich die Beine vertreten kann, um den herrlichen Wasserfall zu sehen. In der entzückenden Stadt San Luis Obispo lohnt ein Besuch des pinkfarbenen Hotels Madonna Inn für eine Kaffeepause. Eher skurril ist die berühmte Bubblegum Alley. Im malerischen Santa Barbara können Sie lateinamerikanische Atmosphäre und herrlichen Strandurlaub genießen.

  • Tages Entfernung: ca. 420 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Los Angeles | Lifeguard House, Malibu Beach Pixabay.com

Los Angeles

L.A. ist berühmt für seine Filmindustrie. Verbringen Sie einen Tag in den Universal Studios Hollywood®, nehmen Sie an einer Radtour durch berühmte Stadtteile wie Malibu, Santa Monica und Beverly Hills teil, die Ihnen zeigt, wo die Stars wohnen, genießen Sie die herrlichen Strände und flanieren Sie in Venice die berühmte Strandpromenade entlang. Empfehlenswert ist auch eine leichte Wandertour in die umliegenden Hügel, bei welchen Ihnen berühmte Drehorte gezeigt werden.

  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Grand Canyon Nationalpark | Aussicht Grand Canyon © reynaldodallin | Pixabay.com

Grand Canyon Nationalpark

r ist wohl die berühmteste Schlucht der Welt: Der Grand Canyon ist mit seiner unheimlichen Tiefe und dem roten Gestein unfassbar beeindruckend. Fahren Sie entlang des South Rim, von wo aus sich ihnen spektakuläre Blicke bei verschiedenen Aussichtspunkten bieten. Auf Ihrem Weg von Las Vegas bietet sich Ihnen die Gelegenheit, ein Stück entlang der legendären Route 66 zu fahren.

  • Tages Entfernung: ca. 270 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 Übernachtungen

Bryce Canyon Nationalpark | Bryce Canyon Nationalpark Flamingo Company

Bryce Canyon Nationalpark

Dieser Canyon fasziniert mit seinen farbenprächtigen Felsnadeln, die wie ein Amphitheater angeordnet sind. Wandern Sie ein Stück auf dem Navajo oder Queens Garden Trail, um sich die Schönheit dieser Wunderwelt besser zu erschließen.

  • Tages Entfernung: ca. 145 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Zion Nationalpark | Zion Nationalpark Pixabay.com

Zion Nationalpark

Hier erwarten Sie alpine und Wüsten-Landschaft zugleich. Die roten Felsen geben hier zusammen mit dem schillernden, blau-grünen Wasser der Emerald Pools bzw. des Virgin Rivers und dem Grün der Büsche und Bäume ein herrliches Farbspiel.

Unser Tipp:
Optional: Wer noch Zeit hat und sich zwei weitere Naturphänomene anschauen möchte, der sollte über Page am Lake Powell fahren und hier ebenfalls ein bis zwei Übernachtungen für die Besichtigung des wunderschönen Horseshoe Bends und des nicht minder sehenswerten Antelope Canyon einplanen.

  • Tages Entfernung: ca. 75 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Las Vegas | Paris Las Vegas © skeeze | Pixabay.com

Las Vegas

Ein Besuch der Glücksspiel-Metropole lohnt auch für jene, die sich nicht für Poker, Roulette oder einarmige Banditen interessieren. Das weltgrößte Aussichts-Riesenrad, aufregende Achterbahnen, hervorragende Shows und Nightlife sind nur ein paar der Gründe, weshalb Sie der Stadt einen Besuch abstatten sollten. Wenn Sie die Vegas-Klassiker lieben, schlendern sich nachts durch die Fremont Street oder besuchen Sie das Neon Museum, wo Sie alte Leuchtreklame von teils längst verschollenen Hotels, Casinos und Attraktionen sehen können!

  • Tages Entfernung: ca. 300 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 3 Übernachtungen

Death Valley Nationalpark | Death Valley Pixabay.com

Death Valley Nationalpark

Hier herrschen im Sommer hin und wieder 50 Grad, weshalb es zu dieser Jahreszeit nicht gestattet ist, den Nationalpark mit dem Wohnmobil zu durchfahren. Das Tal des Todes ist eine lebensfeindliche Wüstenlandschaft, umgeben von hohen Bergen.

Unser Tipp:
Optional: Wer von den herrlichen Landschaften des amerikanischen Westens noch mehr sehen möchte, der kann noch einmal ein bis zwei Tage Stopp machen, um sich auf dem Weg zum Yosemite den Sequoia Nationalpark in der kalifornischen Sierra Nevada mit seinen beeindruckend riesigen Mammutbäumen anzuschauen.

  • Tages Entfernung: ca. 290 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Yosemite Nationalpark | Half Dome, Yosemite Nationalpark © Yang Song | Unsplash.com

Yosemite Nationalpark

Nach der Fahrt durch das Death Valley können Sie sich vorstellen, wie sich die Siedler damals gefühlt haben müssen, als sie auf der Suche nach Gold und Glück gen Westen zogen und dann urplötzlich, nach dem Überqueren eines Bergpasses auf ein Paradies hinunter blickten: Der Yosemite mit seinen Wasserfällen, blühenden Bergwiesen, Bächen und hohen Nadelbäumen lag vor Ihnen.

  • Tages Entfernung: ca. 250 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 Übernachtungen

* Diese Angaben sind Empfehlungen. Es ist möglich, dass im individuellen Fall mehr oder weniger Meilen benötigt werden.

28
JAHRE

Langjährige Erfahrung

Seit 28 Jahren sind wir die führenden Spezialisten auf dem Gebiet Nordamerika-Reisen.

Kompetente Beratung

Bei uns werden Sie vor, während und nach Ihrer Reise ausschließlich von ausgebildeten Fachtouristikern beraten.

Individuelle Planung

Für den perfekten Urlaub stellen wir Ihnen gerne ein individuelles, auf Sie angepasstes Reiseangebot zusammen.