Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
31JAHRE1991-2022

Home » News » Infos / Empfehlungen » Atemberaubendes Alaska - ein Paradies für Tierfreunde

Foto: FTI / Stefan Wackerhagen

Infos / Empfehlungen | Alaska | 08.12.2015

Atemberaubendes Alaska - ein Paradies für Tierfreunde

Nicht nur die bezaubernde Landschaft im hohen Norden der USA verschlägt einem den Atem. Es sind auch die Tierbeobachtungen, die einen Urlaub in Alaska mit unvergesslichen Eindrücken bereichern.


Wale
Wenn sich die tonnenschweren Körper der Buckel-, Beluga und Killerwale in die Fluten fallen lassen, ist dies sicher eines der besonderen Erlebnisse. 16 Walarten gibt es in den Küstengewässern Alaskas, darunter auch das seltene See-Einhorn (Narwal). Auf dem Weg zu den Walbeobachtungen sieht man meist auch ein paar Seeotter, Robben und Seelöwen.

Bären
Sehr beliebt sind auch Bärenbeobachtungen. Alaska hat mit 40.000 Braun- und mehr als 50.000 Schwarzbären die weltweit größte Konzentration dieser majestätisch anmutenden Tiere! Die auf der Insel Kodiak heimischen Kodiak-Bären sind die größte Bärenspezies und kommt nur in Alaska vor. Bärenbeobachtungen sind wegen des Winterschlafes von April bis September möglich. Die besten Chancen, die Tiere in freier Wildbahn zu erleben, hat man dort, wo Flüsse und Bäche fischreich sind.

Vögel
Bird Watching gehört ebenfalls zu den beliebtesten Tätigkeiten der Tierfreunde unter den Alaska-Yukon-Urlaubern. Allein in Alaska gibt es über 400, teils sehr seltene Arten! Das Wappentier der USA, der Weißkopfseeadler, kommt in der Region Alaska-Yukon so oft vor, wie kaum woanders. Außerdem gibt es Steinadler, Falken sowie Tannen-, Gebirgs- und Schneehühner zu bestaunen. Beeindruckend sind die Trompetenschwäne, die größten Wasservögel der Welt.

Wild und weitere Tierarten
Besonders interessant zu beobachten sind auch die Schwergewichte unter den Wildtieren, die wiederangesiedelten Bisons und die Moschusochsen.
Im Yukon Territory sind Karibus mit Abstand die auffälligste Tierart, von denen 20 Herden gezählt werden. Außerdem kann man Elche, Maultierhirsche und Wapitis sowie Schneeziegen und Dall-Schafe beobachten. Unter den Raubtieren sind Wölfe, Grizzlybären, Pumas, Kojoten, Luchse und Schwarzbären heimisch.
Aber auch possierlichere Tierchen, wie Eichhörnchen und Ziesel, Lemminge, Alaska-Pfeifhasen und Biber nennen die Region ihr zu Hause. Zudem gibt es Ursons (dem Stachelschwein ähnlich), Bisamratten, Vielfraße, Rot- und Polarfüchse, Nerze, Fischotter und kanadische Luchse.

__________

Sie haben Interesse an der Region und sind auf der Suche nach Angeboten für Tierbeobachtungen? Dann sprechen Sie uns an! Gern sind wir Ihnen behilflich.

tiere-gesamt.jpg
Bilder von: Pixabay.com

Mehr Artikel über Alaska:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung