Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
31JAHRE1991-2022

Home » News » Infos / Empfehlungen » Deep South USA Music: Blues, Bluegrass, Country, Jazz & mehr

Foto: Wolf Hoffmann | Tennessee Tourism

Infos / Empfehlungen | USA allgemein | 04.04.2022 | Foto: Art Meripol

Deep South USA Music: Blues, Bluegrass, Country, Jazz & mehr

Was die Musik betrifft, so führen alle Wege nicht nach Rom, sondern in den "tiefen Süden" der USA. Hier liegen die Wurzeln von Blues, Bluegrass, Country, Gospel, Jazz, Rock, Rock 'n' Roll und Soul. Wer Musik liebt, der muss unbedingt in die Südstaaten.


Wer im "Deep South USA" Urlaub macht, der wird täglich von Musik begleitet. Echte, handgemachte Musik. Die Bundesstaaten Alabama, Kentucky, Louisiana, Mississippi und Tennessee umfassen diese Region, in welcher Menschen unterschiedlichster Ethnien und damit unterschiedlichster kultureller Hintergründe lebten, arbeiteten und hin und wieder auch gemeinsam feierten, kochten, aßen und musizierten. Klänge wie die historischen Schiffsorgeln der Schaufelraddampfer, die Betgesänge in den Kirchen, die Arbeitslieder auf den Feldern - das regelmäßig Gehörte beeinflusste unweigerlich auch die Musik, die man selbst machte und die sich mit der Zeit von jenem unterschied, was die eigene Familie seit Jahrzehnten und Jahrhunderten in der fernen Heimat einst noch spielte. Mitgebrachte Kulturen verschmolzen mit den Kulturen anderer Dorfbewohner - genauso, wie sich auch die Küche, die Gerichte, Gewürze, Zubereitungsarten und Zutaten änderten. Und so entstand in den Südstaaten aus europäischen, aber auch aus afrikanischen und karibischen Einflüssen etwas ganz Neues. Und genau das macht heute die Südstaaten aus.

suedstaaten-musik-textbild.jpg
Quelle: © Memphis & Mississippi | Tennessee Tourism

Noch heute hört man sonntags in den Kirchen den Gospel, der einst schon Elvis Presley in seiner Heimat Tupelo im Bundesstaat Mississippi inspirierte, noch heute werden Waschbrett und Löffel zu Musikinstrumenten, wenn im Cajun-Country Zydeco gespielt wird, und noch heute werden Musikgrößen von morgen in Honkey-Tonks wie auf dem Boadway in Nashville oder der Beale Street in Memphis beim Spielen für Trinkgeld geboren. Tonstudios wie jene in Alabamas Muscle-Shoals-Region, in denen schon Start wie Aretha Franklin aufnahmen, produzieren auch heute noch für aktuelle Musikgrößen. Und wenn auf einer Terrasse in Kentucky jemand anfängt, auf dem Banjo zu spielen, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Nachbarn mit Gitarre und Geige dazustoßen und eine spontane Bluesgrass-Session stattfindet, zu der wieder andere Nachbarn spontan mittanzen und sich einen Bourbon einschenken. So oder so - die Musik gehört zu den Südstaaten, sie ist omnipräsent. Gespielt wird immer, ob indoor oder outdoor, ob im kleinen Kreis oder auf der Konzertbühne, ob Sommer oder Winter. Und ganz sicher ist, dass niemand still sitzen bleibt.

anfragebox-deep-south.jpg

Mehr Artikel über USA allgemein:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung