Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
30JAHRE1991-2021

Home » News » Infos / Empfehlungen » Detroit: Von der Auto-Stadt zur Comeback City

Foto: Vito Palmisano; Pure Michigan

Infos / Empfehlungen | Michigan | 02.12.2016 | Foto: Pure Michigan

Detroit: Von der Auto-Stadt zur Comeback City

Detroit liegt im Südosten Michigans und ist die größte Stadt des Bundesstaates. Die Motor City hat im Laufe der Geschichte die amerikanische Kultur mitgeprägt: Hier wurden die ersten Autos am Fließband gefertigt und hier entstand der legendäre Motown-Sound.


Inzwischen hat sich Detroit neuerfunden. Mit einer einzigartigen, urbanen Atmosphäre, renommierten Museen, faszinierender Architektur und einem pulsierenden Nachtleben ist Detroit heutzutage mehr denn je einen Besuch wert. Das nachfolgende Video fasst das ganz toll zusammen und gibt einen schönen Überblick über diese außergewöhnliche Metropole:



Downtown
Die Innenstadt der einstigen "Motor City" und der heutigen "Comeback City" entdeckt man am besten bei einem Spaziergang. Besonders im Sommer kann man wunderbar am Detroit RiverWalk entlang spazieren und dabei die Skyline der Stadt bewundern, von der viele Gebäude unter Denkmalschutz stehen. Schließlich besitzt Detroit eine der größten Ansammlungen von Häusern aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Zentraler Platz der Stadt ist der Campus Martius Park, auf dem das ganze Jahr über viele Veranstaltungen stattfinden.

detroit_skyline_textbild.jpg

Car Culture
Das Auto hat eine ganz besondere Geschichte in Michigan. Bereits 1896 stellte Charles King sein erstes Auto in Detroit vor. Mit der Erfindung des Fließbands durch Henry Ford nahm die Automobilindustrie in Detroit eine rasante Entwicklung. Die Stadt gilt spätestens seit der Gründung von Chrysler und General Motors als die Wiege der Automobilindustrie. Auch heute ist die Verbundenheit zum Auto noch deutlich spürbar.

The Henry Ford
Das "The Henry Ford" ist sicherlich eines der interessantesten Museen des Landes. Und es nur ein "Museum" zu nennen, ist dabei eigentlich eine starke Untertreibung. Henry Ford persönlich startete eine Sammlung von ikonischen Erfindungen, Innovationen und Artefakten aus drei Jahrhunderten amerikanischer Geschichte, die man in einem Teil des Komplexes findet. Im angrenzenden Greenfield Village fühlt man sich dagegen in die Vergangenheit zurückversetzt. Gäste fahren im original Ford T-Modell oder in einer alten Dampfeisenbahn durch das historische Dorf, das praktisch ein Freiluftmuseum ist, und sehen in originalgetreuen Werkstätten, Schmieden oder Glasbläsern bei der Arbeit zu. Darüber hinaus kann man die Fertigung besuchen und sieht, wie Mechaniker in mehreren spannenden Arbeitsschritten einen Pick-up zum Leben erwecken.



Musik
Detroit ist bekannt für seine lebendige Musikszene. Das legendäre Plattenlabel Motown wurde in Detroit gegründet und hat mit den Jackson Five, Diana Ross oder Lionel Richie einige der bekanntesten Soul-Musiker aller Zeiten hervorgebracht. Aber auch in anderen Musikstilen wie dem Rock (Iggy Pop), Hip-Hop (Eminem) und der elektronischen Musik hat die Stadt viele Künstler inspiriert. Zudem finden in Detroit jede Woche zahlreiche Konzerte von Jazz bis Pop statt.

Sport
"The D", wie die Stadt kurz genannt wird, ist eine der größten Sportmetropolen der USA. Die Leser von USA Today haben Detroit sogar zur „Best Sports City in the US“ gewählt. Kein Wunder, so spielen mit den Detroit Red Wings und den Detroit Tigers zwei der erfolgreichsten Mannschaften ihrer jeweiligen Liga in Detroit. Doch neben Eishockey und Baseball sind auch die beiden anderen Nationalsportarten Football (Detroit Lions) und Basketball (Detroit Pistons) mit jeweils einer Profimannschaft vertreten. Die Spielstätten der Tigers, Lions und Red Wings liegen alle in Downtown Detroit.



Museen
Neben dem "The Henry Ford" bietet Detroit noch einige weitere einzigartige Museen. Das Motown Museum lässt Besucher in die Zeit der Funk- und Soulmusik eintauchen, während das historische Anwesen Edsel & Eleanor Ford House mit seinen Antiquitäten und hübsch angelegten Gärten einen Einblick in das Leben einer der einst mächtigsten Familien der USA gewährt. Kunst-Fans kommen im Detroit Institute of Arts mit seiner Sammlung von Kunstwerken und Ausstellungsstücken von der Antike bis zur Moderne voll auf ihre Kosten.

Relikte vergangener Tage
Der Niedergang der Autoindustrie hat seine Spuren hinterlassen, die jedoch von großem touristischem Reiz sind. So entdecken viele Hobby-Fotografen die Fabrik-Ruinen auf eigene Faust, auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss der morbiden Szenerie. Doch auch auf Touren kann man – und sollte man sicherheitshalber wohl auch besser – die Industriebrachen, die einst das pulsierende Herz Detroits waren, entdecken.

detroit_ruinen_textbild.jpg

Die Comeback City
Detroit feiert seit mittlerweile einigen Jahren ein fulminantes Comeback, was der Stadt diesen Spitznamen brachte. Downtown und viele Viertel haben sich komplett verändert - der charismatische "chabby Chic" ist erfreulicherweise noch erkennbar. Man kokettiert damit auf sehr gelungene Weise. Corktown ist zum Beispiel ein derzeit ziemlich angesagter Stadtteil mit tollen, kreativen Cafés und Restaurants. Hier kann man super bummeln und danach zur Teeverkostung gehen. Im Stadtteil Eastern Market findet man zahlreiche Wandgemälde (Murals) und vielleicht auch eine gerade stattfindende Block Party. Hier ist immer etwas los - gerade auch nachts! Wer es doch lieber etas grüner und traditioneller mag, der sollte sich überlegen, mit dem Riverboat einen Ausflug zur Belle Isle zu machen oder den Detroit International River Walk entlangzuradeln. Und danach ein Frischgezapftes einer lokalen Brauerei -perfekt! Kunstinstallationen und Street Art treffen im "The Belt" (zwischen Liberty St. und Broadway) auf Craft Cocktails in der an die Flüsterkneipen der Prohibition erinnernden Bar "Standby". Oder doch lieber Margarita with a view? Dann bietet sich die 3Fifty Terrace an, eine Roof Top Bar mit Panorama-Skyline-Blick! Sie haben die Wahl!

Nachtleben
Sobald die Sonne untergegangen ist, beginnt in Detroit das Nachtleben. Im altehrwürdigen Fox Theater finden Konzerte, Musicals und Aufführungen statt, während das Viertel Greektown mit einer Fülle verschiedenster Restaurants die Geschmackssinne verwöhnt. Unzählige Bars und Clubs bieten Nachtschwärmern schier endlose Möglichkeiten und in den insgesamt drei Casinos der Stadt können Zocker ihr Glück versuchen.

anfragebox_michigan.jpg

Mehr Artikel über Michigan:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung