Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 | Sa.: 09:00 - 13:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
28JAHRE1991-2019

Home » News » Infos / Empfehlungen » Happiest City in America: Lafayette, Louisiana

Foto: DennyCulbert

Infos / Empfehlungen | Louisiana | 02.05.2019 | Foto: jamieorillion_dot_com

Happiest City in America: Lafayette, Louisiana

Die laut einer Harvard-Studie “glücklichste Stadt Amerikas” befindet sich im Süden Louisianas, genauer gesagt, im Herzen des Creole- und Cajun-Country. Was genau das ist, und warum Sie hier einen Teil Ihres Urlaubs verbringen sollten, wollen wir Ihnen heute verraten!


Willkommen in einer Stadt mit einer unverwechselbaren Stimmung, mit uralten Eichen, Bauernmärkten, Sümpfen und Azaleen, unfassbar guter Live-Musik, tollen regionalen Spezialitäten, und so vielem mehr, das Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Wer einmal in Lafayette war, der weiß, warum sie die „happiest City“ ist!
Bevor wir Ihnen diese zauberhafte Stadt Süd-Louisianas näher vorstellen, haben wir hier ein schönes, deutschsprachiges Video über Lafayette für Sie, das Ihnen einen kleinen Vorgeschmack gibt:



Acadiana, Cajun-People und Kreolen
Hier, in und um Lafayette, ist das Zentrum der französisch-akadischen Kultur. Die 22 umliegenden Landkreise heißen nicht ohne Grund „Acadiana“. Aber was ist die akadische Kultur, wer waren die Akadier? Im 17. Jahrhundert begannen Gruppen aus Westfrankreich in Akadien, dem heutigen Nova Scotia im Osten Kanadas zu siedeln. Ihre Nachfahren, die Akadier, wurden dort 1755 vom britischen Militär vertrieben und ihnen wurde hier, in der Kolonie Louisiana, Land zugeteilt. Im Jahr 1763 begannen sie die Besiedlung im Gebiet des heutigen Lafayette, wo sie heute als Cajuns bekannt sind. Die Bezeichnung „Cajun“ entwickelte sich aus dem französischen Wort „Acadiens“, das, lässt man den Anfangsbuchstaben weg und versucht es englisch auszusprechen, wie „Cajun“ klingt. Ihre Traditionen, wozu auch die harte Arbeit insbesondere im Bereich der Landwirtschaft zählt, bewahrten Sie, so, wie auch ihre Sprache. So kommt es, dass noch immer rund 45% der Bevölkerung in Acadiana Französisch (zumindest als Zweitsprache) sprechen.
Kreolen sind eine Bevölkerungsgruppe, die ihren Ursprung ebenfalls in der Kolonialgeschichte hat. Das Wort kommt aus dem Portugiesischen bzw. Spanischen, wo es etwa „Zögling“ bedeutet. Damit sind hier, im Süden der USA die Nachkommen französischer bzw. spanischer Einwanderer oder aber die Nachkommen der Bewohner französischer Karibikkolonien gemeint. Kreolische Musik und kreolische Küche, die beide verschiedene Elemente jener Kulturen aufweisen, die sich in den Südstaaten im Laufe der Geschichte vermischten, kann man hier in Acadiana bzw. in und um Lafayette ebenfalls genießen. In der Musik mischten sich so z.B. Salsa, Merengue und Mambo; in der Küche sind es die Gewürze und Zubereitungsarten der karibischen, afrikanischen, französischen und spanischen Kochkultur.

lafayette_textbild1.jpg

Sehenswürdigkeiten in Lafayette
Da man hier im Herzen des Creole- und Cajun-Country Urlaub macht, liegt es nahe, dass die Top-Sehenswürdigkeiten sich auch mit diesen spannenden Kulturen beschäftigen. So sollte man das Jean Lafitte Acadian Cultural Center (ein Kulturzentrum) sowie das LARC's Acadian Village (ein Heimatkundemuseum) besuchen, um mehr über die Akadier zu erfahren, während die Longfellow-Evangeline State Historic Site (Parkanlage mit Anwesen) und das Vermilionville Historic Village (ein Freilichtmuseum mit restaurierten, historischen Gebäuden, siehe Abbildungen unten links und mittig) sich mit beiden Kulturen beschäftigt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die St. John Cathedral, die einen Foto-Stopp lohnt! Neben dem City Sightseeing bietet Lafayette auch einige schöne Kulissen für einen Spaziergang im Grünen - z.B. am Lake Martin, im Beaver Park, am Cypress Lake oder im Cypress Island Preserve. Zudem gibt es mehrere Anbieter für Touren in die Sümpfe und Bayous. Wer mit Kindern reist, für den werden das Lafayette Science Museum, das benachbarte Children's Museum und den Zoo "Zoosiana" sicher von Interesse sein. Darüber hinaus sollte sich jeder den Lafayette Farmers and Artisans Market vormerken: Hier gibt es nicht nur die üblichen Bauernmarkt-Produkte, sondern auch Imbissstände und Live-Musik!

lafayette_textbild1.jpg

Ausgezeichnet essen in Lafayette
Ein Paradies für alle, die gern essen und würzige Gerichte mögen! Eine unfassbare Auswahl an Restaurants und Speisen wird Reisenden in Lafayette geboten. Hier können Sie sich durch die leckersten kreolischen und akadischen (also Cajun-) Gerichte probieren (darunter Gumbo, Jambalaya, Crawfish (Flusskrebse) und die Südstaaten-Wurst „Boudin“) aber auch klassisch-französisch speisen. Unser Tipp: Machen Sie die "Cajun Food Tour" mit, bei welcher Sie leckere kreolische Gerichte probieren können!
Übrigens wird die wohl bekannteste Chili-Sauce der Welt südlich von Lafayette hergestellt - die Rede ist von Tabasco. Die Fabrik, durch die auch Führungen angeboten werden, sowie die Chili-Felder befinden sich südlich von Lafayette auf Avery Island. Eine tolle Ausflugsidee für alle Fans der feurigen Sauce!

lafayette_textbild1.jpg

Hervorragende Live-Musik
An praktisch jedem Abend gibt es in Lafayette Live-Musik. Klar, ein Völkchen, das so voll positiver Stimmung und Lebensfreude steckt, das isst nicht nur gut, das musiziert auch gern! Lauschen Sie unter den moosbehangenen Eichen und Zypressen der Kombination aus Violine, Triangel, Löffel-Geklapper (die sogenannten Cajun Spoons) und dem Cajun-Akkordeon, was die Cajun-Musik im Grunde ausmacht. Später kamen auch weitere Instrument hinzu, wie das Banjo aus dem Bluegrass und die Steel Guitar aus dem Country. Wenn Sie sich das so vorstellen, kommt Ihnen die Erinnerung an Musiker an einem Waschbrett? Genau, das ist auch typisch für Louisiana, aber gehört nicht in die Cajun-Musik, sondern ist Zydeco. Für diese etwas schnellere Musikrichtung, der sie ebenfalls viel in Lafayette und Umgebung lauschen können, sind eben jenes Waschbrett (Frottoir) und das Akkordeon charakteristisch. Und was tanzt man dazu? Ja, hier wird nicht nur brav auf dem Stuhl gelauscht, hier wird auch getanzt – z.B. Two-Step oder Walzer. Tipp: Jeden Freitagabend findet sowohl im Frühjahr als auch im Herbst "Downtown Alive" mit Konzerten und Events statt.

anfrage_louisiana

Mehr Artikel über Louisiana:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung