Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
31JAHRE1991-2022

Home » News » Infos / Empfehlungen » Mobile, Alabama – kleine Perle im „Heart of Dixie“

Foto: Art Meripol

Infos / Empfehlungen | Alabama | 24.02.2019 | Foto: Tad Denson

Mobile, Alabama – kleine Perle im „Heart of Dixie“

Ganz im Südwesten des Bundesstaates befindet sich seine älteste Stadt, Mobile. Ihr sollte man auf einer Rundreise durch die Südstaaten unbedingt einen Besuch abstatten, denn ihr Charme ist herausragend, ihre Geschichte spannend und ihre Sehenswürdigkeiten einzigartig!


Amerikas älteste Mardi-Gras-Tradition
Die Geschichte Mobiles geht zurück auf eine französische Siedlung aus dem Jahr 1702, eine der ersten europäischen Siedlungen im Süden der heutigen USA. Diese wurde im weiteren Verlauf der Geschichte wegen vereinzelter Überschwemmungen an den heutigen Standort Mobiles verlegt und wechselte mehrfach den Besitzer. Aber es war bereits in der ersten Dekade des 18. Jahrhunderts, als hier der „fette Dienstag“, der Mardi Gras, gefeiert wurde – zum ersten Mal auf dem Gebiet der USA. So gilt Mobile als die Heimat dieses Karnevals (siehe Titelbild). Bis heute wahrt man die Tradition und so können Besucher sich im Mobile Carnival Museum über den Mardi Gras informieren, Kostüme, Dublonen, Einladungskarten und vieles mehr im Bernstein-Bush-Herrenhaus in der Innenstadt Mobiles bestaunen. Eine kurze Zusammenfassung über die Top-Sehenswürdigkeiten Mobiles finden Sie im folgenden Video:



Historische Innenstadt
Downtown Mobile ist einfach zauberhaft. Hier, insbesondere aber in der Lower Dauphin Street, finden sich unzählige Vorkriegs-Herrenhäuser, was einen Spaziergang durch die historische Innenstadt anmuten lässt, als wäre man in einem Märchen oder einem Historienfilm an der Seite einer Southern Belle wie Scarlet O'Hara. Es finden sich als Spiegelbilder der einstigen Eroberer neoklassizistische, neugotische und kreolische, aber auch viktorianische Anwesen und Gebäude in weiteren Stilrichtungen wie Tudor Revival, Spanish Colonial Revival und Beaux-Arts. Historisch bedeutsame Bauwerke findet man dabei nicht nur in der Innenstadt. Insgesamt gibt es acht historische Viertel! Es finden sich auch noch mehrere interessante, historische Friedhöfe in Mobile.

mobile_textbild.jpg

USS Alabama
Das aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammende Kriegsschiff USS Alabama und das U-Boot USS Drum können in Mobiles USS Alabama Battleship Memorial Park besichtigt werden. Die USS Alabama, auf der man sich praktisch jedes Deck ansehen kann, erhielt neun „Battle Stars“ - Auszeichnungen der Navy für Kriegsschiffe im Kampfeinsatz. Zudem kann man sich 25 historische Flug- und Militärfahrzeuge anschauen, darunter auch der supergeheime Spionage-Flieger Mach 3 A-12 Blackbird.

Entdeckungen im Umland
Ein Ausflug zu den wunderschönen Bellingrath Gardens and Home am Fowl River empfehlen wir allen, die sich für hübsch angelegte Gärten (360 Hektar – im Frühjahr besonders schön) und historische Anwesen interessieren. Walter Bellingrath war einer der ersten Coca-Cola-Abfüller im Südwesten der USA. Noch ein Tipp für Naturfreunde: Mobile liegt an der gleichnamigen Bucht, in welche fünf Flüsse münden; dieses Five Rivers Delta ist ein Paradies für Paddler! Außerdem sind die schönen Strände der Golfküste in Orange Beach und Gulf Shores nicht weit entfernt.

anfragebox_al.jpg

Mehr Artikel über Alabama:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung