Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 16:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
29JAHRE1991-2020

Home » News » Infos / Empfehlungen » Norfolk: Eine pulsierende Marinestadt in Virginia

Foto: CRUSA

Infos / Empfehlungen | Capital Region | 26.04.2019 | Foto: echard wheeler photography | VisitNorfolk

Norfolk: Eine pulsierende Marinestadt in Virginia

Die lebendige Hafenstadt Norfolk hat alles zu bieten, was das Herz begehrt. Denn sie ist das historische, kulturelle und auch finanzielle Zentrum der Region Hampton Roads. Umgeben vom Elizabeth River im Westen, der Chesapeake Bay im Norden und vom Atlantik im Osten, sind die Besucher der Marinestadt nie weit vom Wasser entfernt.

Ein beeindruckendes Hafengebiet, geschichtsträchtige Attraktionen, eine blühende Kunstszene, großartige Parks, tolle Veranstaltungen und jede Menge Shoppingmöglichkeiten erwartet die Besucher. Erstklassige sowie ausgefallene Restaurants, Bars und Brauereien sorgen für das leibliche Wohl in Norfolk. Zum Einstimmen auf diese vielfältige Marinestadt kommt hier erst einmal ein schönes Video des örtlichen Fremdenverkehrsbüros:



norfolk_hotelbox.jpg

Marinegeschichte im Hafengebiet
Norfolk besitzt mit der Naval Station Norfolk den größten Marinestützpunkt der Welt, an dem überwiegende Teile der US-Flotte stationiert sind. Darüber hinaus hat die Marinestadt einen imposanten Hafen, in dem nicht nur Segel- und Motorboote, sondern auch große Kreuzfahrtschiffe zu bestaunen sind. Alljährlich findet hier im Juni das beliebte maritime Festival Norfolk Harborfest mit großer Segelbootparade statt. Auch das geschichtsträchtige Battleship Wisconsin ist hier zu finden. Es gilt als eines der größten und letzten Schlachtschiffe, die von der US Navy gebaut wurden. Heute liegt die Wisconsin als Museumsschiff vor dem maritimen Wissenschafts- und Technologiezentrum Nauticus vor Anker, einem interaktiven Museum mit vielen spannenden Ausstellungen. Im angrenzenden Town Point Park können sich Besucher mit einem herrlichen Blick auf das Hafenviertel entspannen. In dem großen Stadtpark finden jedes Jahr grandiose Konzerte und ausgezeichnete Festivals statt. Doch auch im Plum Point Park können Passanten auf Bänken ausruhen und entspannt den vorbeifahrenden Schiffen zuschauen.

textbild_crusa_norfolk1.jpg
Quelle: © CRUSA

Außergewöhnliche Schiffstouren
Vom Wasser aus haben Passagiere eine besonders atemberaubende Aussicht auf die Skyline Norfolks und auf die Atlantikflotte der US Marine. So können mit dem berühmten Dreimaster American Rover vom Herzen der Innenstadt aus rund zweistündige Segeltouren entlang des Hafens unternommen werden. Mit ihren charakteristischen rot-braunen Segeln zählt die American Rover seit 1986 zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Doch auch auf der Spirit of Norfolk erleben Gäste hautnah das maritime Flair in Norfolk. Auf der Motorjacht werden während der zweistündigen Dinner- oder Lunch-Cruises frisch zubereitete Buffets angeboten. Zudem lädt Musik während der gesamten Fahrt flussabwärts zum Tanzen ein. Individualisten und Segler können aber auch selbst entlang Norfolks Küste touren.

textbild_crusa_norfolk1.jpg
Quelle: © David Hills

Kunstabenteuer im Chrysler Museum of Art
Auch Kunstbegeisterte werden im Hafengebiet fündig. So lädt das 1933 gegründete Chrysler Museum of Art die Besucher ein, von der Antike bis zur Moderne Gemälde, Skulpturen sowie Fotografien international anerkannter Künstler zu entdecken. Zudem besitzt das Chrysler Museum of Art eine der größten Sammlungen von Glaskunst in den Vereinigten Staaten. Im angeschlossenen Perry Glass Studio können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen und zusehen, wie Glaskunst und international renommierte Glaskollektionen entstehen. Reichlich öffentliche Kunst gibt es in Norfolks NEON District zu entdecken. Kunstereignisse, großformatige Wandmalereien und Pops von Neonfarben und Licht lassen Spaziergänger die „New Energy of Norfolk“ (NEON) erleben.

textbild_crusa_norfolk1.jpg
Quelle: © CRUSA

Blühende Pracht in Norfolk
Norfolk gewährt mit seinen attraktiven Parks, zum Beispiel mit Pagode und orientalischem Garten, einige Rückzugs- und Erholungsmöglichkeiten. So lädt auch Virginias größter botanischer Garten, Norfolk Botanical Garden, zum Entspannen, Staunen und Verweilen ein. Die grüne Oase ist berühmt für seine Rosen sowie Azaleen und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Pflanzenliebhaber können hier je nach Jahreszeit den Anblick der unterschiedlichsten Blüten genießen und an ganzjährig geführten Boots- und Straßenbahn-Touren teilnehmen.

textbild_crusa_norfolk1.jpg
Quelle: © CRUSA

Shopping auf Weltklasseniveau
Zum Bummeln und Einkaufen bieten sich die zahlreichen unabhängigen Geschäfte und Restaurants in Norfolks historischem Ghent-Viertel an. Hier lohnt sich auch ein Abstecher ins amerikanische Diner Doumar's, wo die gerollte Eiswaffel erfunden wurde. Bis heute werden dort auf einer altbewährten Maschine Eiswaffeln gedreht, in denen Gäste köstliches Eis serviert bekommen. Doch auch die modernen Shoppingcenter locken mit einem riesigen Angebot. So vereint das MacArthur Center (siehe Bild unten links) über 140 Geschäfte, verschiedene Restaurants und Kinocenter unter einem Dach, so dass hier niemandem langweilig wird. Fashionistas wird die große und schöne Auswahl an hochwertiger Kleidung begeistern. Im Norfolk Premium Outlets zwischen Norfolk und Virginia Beach können Besucher erfolgreich auf Rabattjagd gehen: Hier gibt es rund ums Jahr hochwertige Designermode, Sportausrüstungen, Accessoires und vieles mehr zu attraktiven Preisen. Wer einzigartige Kunst erwerben möchte, wird im D'Art Center in Norfolks NEON District fündig. Das Kunstzentrum wurde 1986 nach dem Modell des Torpedo Factory Art Center in Alexandria (Virginia) mit offenen Ateliers, Galerien und Kunstschule ins Leben gerufen.

textbild_crusa_norfolk1.jpg

Waterside District mit Nonstop-Unterhaltung
Im Herzen des zentralen Geschäftsviertels, direkt im Anschluss an die Uferpromenade, befindet sich Norfolks jüngster Hotspot für Dining und Entertainment. Das Unterhaltungsviertel Waterside District (siehe Bild oben rechts) hat sich seit 2017 zum zentralen Treffpunkt für Anwohner, Besucher und Unternehmen entwickelt. Erstklassige Restaurants, Musik, Festivals und Unterhaltungsmöglichkeiten für jede Altersklasse begeistern die Besucher dort das ganze Jahr und zwar rund um die Uhr.

anfragebox_crusa.jpg

Mehr Artikel über Capital Region:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung