Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 | Sa.: 10:00 - 14:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
26JAHRE1991-2017

Home » News » Infos / Empfehlungen » Paradies am Golf von Mexiko: Fort Myers & Sanibel

Foto: ©The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Infos / Empfehlungen | Florida | 01.12.2017 | Foto: ©The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Paradies am Golf von Mexiko: Fort Myers & Sanibel

An Floridas Golfküste, genauer gesagt in Lee County, befindet sich ein traumhaftes Urlaubsziel mit über 100 Inseln, viel Sonne, Muschelstränden, Palmen und Magroven, mit Ruhe und Entspannung, aber auch mit Abenteuern und unvergesslichen Erlebnissen. Welcome to the Beaches of Fort Myers and Sanibel!


An Floridas Westküste, zwischen Sarasota und Naples befindet sich dieses Urlaubsparadies, das mit warmem, türkisfarbenem Meer, weißen Traumstränden und üppig-grüner, tropischer Natur lockt. Darüber hinaus bietet die Region zahlreiche Attraktionen und Erlebnisse, wo es auch Abenteurern, Shopaholics, Hobby-Historikern und Sportfreunden nicht langweilig wird. Die Region umfasst unter anderem Fort Myers Beach auf Estero Island, Sanibel, Captiva Island, Cape Coral und Bonita Springs. Darüber hinaus zählen Boca Grande und die sogenannten Outer Islands (Cabbage Key, Useppa Island und Cayo Costa State Island Preserve) sowie die Städte Estero, Fort Myers und Lehigh Acres zu diesem traumhaften Reiseziel. Zum Einstimmen hier ein schönes Video der Destination - letztlich sagen ja Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte.



Fort Myers
Die geschichtsträchtige Stadt ist das Drehkreuz für Südwest-Florida. Der hiesige „Southwest Florida International Airport“ wird ab Mai 2018 nach kurzer Pause dann auch wieder von einer deutschen Airline direkt angeflogen, nämlich von der Lufthansa-Tochter Eurowings. Die Stadt ist damit auch für viele Reisende in den Sunshine State Startpunkt ihrer Reise. Natürlich zieht es Urlauber zunächst an die Traumstrände, aber man sollte definitiv im Laufe seines Urlaubs Zeit für eine Besichtigung der Stadt Fort Myers einplanen, denn der zauberhafte Historic District in Flussnähe mit seinem romantischen Flair und dem Hauch spanischer Kolonialgeschichte wird Ihnen gefallen. Nicht verpassen sollten Sie hier die Anwesen von Thomas Edison und Henry Ford! Lassen Sie sich entführen in die Zeit der Gründer und Erfinder und bestaunen Sie die traumhaften Anwesen, Gärten und Museen! Es gibt darüber hinaus viele Parks und Schutzgebiete, Museen, Shopping Malls (z.B. Edison Mall und Tanger Outlet Center), tolle Restaurants und ein buntes Nachtleben. Staunen Sie über die Schmetterlingsvielfalt in den Butterfly Estates, beobachten Sie Seekühe im kostenfreien Manatee Park und lernen Sie über die Ureinwohner im Calusa Nature Center & Planetarium! Sie sehen: Es gibt viel zu entdecken.

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Fort Myers Beach
Sie suchen einen weitläufigen, perfekten, weißen Sandstrand und hervorragend temperiertes, klares, türkisfarbenes Meer? Haben wir! In Fort Myers Beach liegen viele Hotels, Inns und Resorts direkt am Strand, sodass Sie nicht einmal, wie in anderen Badeorten Floridas üblich, erst eine Straße oder Promenade überqueren müssten. Die Gemeinde erstreckt sich zu beiden Seiten des Estero Boulevards auf Estero Island, südlich von Fort Myers gelegen. Während des "Spring Break" geht hier richtig die Post ab, aber auch wer während der amerikanischen Semesterferien anreist, wird dank des unglaublich weitläufigen Strandes immer noch ein ruhiges Plätzchen finden. Naturfreunde sollten das "Mantanzas Pass Preserve" besuchen, wo ein Plankenweg hinter einem historischen Anwesen durch Mangroven- und Eichenwälder führt. Hier führen Wasserwege in den indianischen "Calusa Blueway". Weitere Sehenswürdigkeiten sind "Mound House" (das älteste Anwesen auf der Insel) und der "Times Square" mit dem "Lynn Hall Memorial Park" (hübsche Einkaufsstraße und sehr netter Strandabschnitt).

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Cape Coral und North Fort Myers
Deutsche lieben Cape Coral und lassen sich hier gern nieder. Manche kaufen sich auch eine Ferienwohnung und überwintern hier. Es sollte Sie also nicht überraschen, wenn Sie den einen oder anderen Deutsch sprechen hören. Die charmante Kleinstadt verfügt über gemütliche Stadtparks, Shopping Plazas und nette Restaurants mit verschiedensten kulinarischen Richtungen. Denn nicht nur Deutsche haben sich hier eine zweite Heimat aufgebaut, sondern auch viele andere Kulturen. In North Fort Myers finden sich hingegen größere Parks und auch eine wesentlich ländlichere Atmosphäre. Freuen Sie sich auf den größten Muschelladen der Welt (Shell Factory and Nature Park), machen Sie einen Fotokurs durch die ursprüngliche Wildnis Floridas oder fahren Sie mit dem Buggy vorbei an großen Zypressen durch die Sümpfe! Solche Touren werden von "Babcock Wilderness Adventures" nahe des "Babcock Ranch Preserve" angeboten.

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Sanibel und Captiva Island
Zwei wahre Juwelen warten im Golf von Mexiko auf Ihre Entdeckung: Sanibel Island und Captiva Island. Alles, was Südwest-Florida so großartig macht, finden Sie hier. Muschelübersäte Sandstrände, traumhaft-tropische Natur, tolle Restaurants und beste Shopping-Möglichkeiten bieten Urlaubern das perfekte Setting für Erholung und Abenteuer. Zum Muschelsammeln empfehlen sich "Lighthouse Beach" auf Sanibel Island und ein Bootsausflug nach North Captiva Island, denn hier werden Sie die beste Ausbeute an schönsten Muscheln vorfinden, die günstige Strömungen aus der Karibik täglich hierher tragen. Unbedingt sollte man sich Zeit für das "JN 'Ding' Darling National Wildlife Refuge" nehmen. Es ist die größte Mangroven-Wildnis des ganzen Landes. Wenn Sie es gemütlich wollen, können Sie den "Wildlife Drive" mit dem Auto entlangfahren und wenn Sie noch näher mit Flora und Fauna in Kontakt kommen wollen, dann laufen Sie die Plankenwege entlang oder paddeln Sie mit dem Kajak bei einer geführten Tour durch die Wasserwege – ein unvergessliches Erlebnis! Nicht verpassen sollten Sie außerdem das Muschelmuseum „Bailey-Matthews National Shell Museum“. Ganz süß gemacht ist das „Sanibel Historical Museum and Village“, das Sie unter anderem durch das alte Ortszentrum führt. Tipp: Schlendern Sie durch den "Periwinkle Way" und die gleichnamigen Plaza – eine wunderschöne Einkaufsstraße mit kleinem Shopping Center.

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Pine Island und Matlatcha
Ein zauberhafter, grüner Fleck zwischen Cape Coral auf der Festlandseite und Captiva Island, das ist Pine Island. Hier gibt es schmale Landstraßen, noch sichtbare Spuren der Calusa Indianer und Einwohner, die sich aus Fischern, Künstlern und Aussteigern zusammensetzen. Wenn Sie also einmal das ländliche Florida kennenlernen wollen, kommen Sie hierher! Hauptattraktion auf Pine Island ist das "Randell Research Center and Calusa Heritage Trail". Hier befinden Sie sich an dem Ort, an dem einst ein Calusa-Dorf stand. Nirgends sonst in Florida können Sie so viel über den Stamm lernen wie hier. Folgen Sie dem beschilderten Pfad und treten Sie ein in die Vergangenheit! Ebenfalls sehenswert und liebevoll gestaltet ist das "Museum of the Islands", eine Art Heimatkundemuseum.
Das kleine Inselchen, das Sie von Cape Coral kommend, auf Ihrem Weg nach Pine Island passieren, heißt Matlatcha und ist ein Künstlerort mit Boheme-Charme. Die kleinen Kreativlädchen, die Sie am Straßenrand sehen, sind ein deutliches Zeichen dafür.

fort_myers_texbild_1.jpg

Boca Grande und Outer Islands
Der nördliche Teil von Gasparilla Island zählt nicht mehr mehr zu Lee County, aber das kleine, freundliche Dorf im Süden der Insel, Boca Grande, schon. Die Insel ist vom Festland aus über eine Brücke erreichbar, so wie auch die anderen Inseln der Region, die wir Ihnen bereits vorgestellt haben. Hier laufen die Uhren noch ein wenig langsamer. Ganz an der Südspitze befindet sich der "Gasparilla Island State Park" mit fünf, teils wirklich einsamen Stränden und dem Boca Grande Leuchtturm. Absolut romantisch für Paare! Man kann schwimmen und schnorcheln, sollte dies aber nicht direkt an der Spitze beim Leuchtturm tun, da hier starke Strömungen herrschen. Wer es noch ruhiger möchte, der kann die Einsamkeit und Abgeschiedenheit auf den Outer Islands suchen. Diese umfassen Cabbage Key, Useppa Island und das Cayo Costa State Island Preserve – allesamt nur mit dem Boot erreichbar. Auf Cabbage Key gibt es Ferienhäuser und ein Inn, ein Restaurant und Wanderwege. Useppa Key ist eine Privatinsel, die man nur als Gast von „Capitva Cruises“ erreicht. Hier gibt es den Useppa Island Club, ein sehr exklusives Hotel, von dem die London Times schrieb, es sei das Kronjuwel der Küste Floridas. Die Barriereinsel Cayo Costa bietet Ihnen traumhafte Strände entlang der westlichen Küstenlinie. Hier können Sie auch traumhafte Sonnenuntergänge beobachten und morgens hübsche Muscheln sammeln, welche das Meer aus der Karibik anspült. Es gibt außerdem schöne (Rad-)Wanderwege.

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Alva, Buckingham und Lehigh Acres
In diesen Orten finden Sie Wohngebiete und schöne Parks, ein bisschen Nightlife und ein Hauch von Südstaaten-Atmosphäre. Auch hier können Sie der Natur nah sein – von Grasland über Sumpf bis hin zu Pienien-, Eichen- und Zypressenwäldern ermöglichen der "Caloosahatchee Regional Park" und der "Hickey’s Creek Mitigation Park" herrliche Wanderungen durch die Natur – und bei letzterem auch Begegnungen mit Wildtieren (z.B. Luchse und eine Gopher-Schildkröte). Beide befinden sich in Alva. Wildvögel kann man wiederum am besten im "Harns Marsh Preserve" in Lehigh Acres beobachten. Südstaatenküche und Blues findet man in Buckingham. Tipp: die "Buckingham Blues Bar" besuchen!

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Estero und Bonita Springs
Ein absolutes Muss zum Schluss: Im Süden Lee Countys finden Sie zwei kleine Schätze. Estero ist hauptsächlich für seine tollen Shopping-Möglichkeiten bekannt, wobei sich dazwischen auch immer wieder historische Stätten befinden. In Bonita Springs finden Sie einen der schönsten Strände der Region und zudem hübsche Boutiquen und wirklich fantastische Restaurants. Östlich von Bonita Springs liegt das "Audubon Corkscrew Swamp Sanctuary", ein Naturschutzgebiet, in dem Sie uralte Sumpfzypressen bestaunen können. Sie sind bis zu 700 Jahre alt. Es ist der größte Bestand dieser Bäume in den USA. Spazieren Sie über den Plankenweg und halten Sie Ausschau nach Ottern, Schildkröten und Wildvögeln! Ganz am anderen Ende der Stadt finden Sie den "Bonita Beach Park", wo Sie am herrlichen Strand entspannen können. Shopaholics kommen in der "Coconut Point Mall" und in den "Miromar Outlets" voll auf ihre Kosten. Für erstere Mall erhalten all unsere Kunden einen Voucher für einen Savings Passport, mit dem sie in zahlreichen Geschäften der Mall sparen können!

fort_myers_texbild_1.jpg
Quelle: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

anfrage reise nach fort myers

Mehr Artikel über Florida:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung