Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 | Sa.: 10:00 - 14:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
27JAHRE1991-2018

Home » News » Infos / Empfehlungen » Sehenswürdigkeiten in San Jose und Umgebung: Kalifornien im Kleinen

Foto: Visit San Jose

Infos / Empfehlungen | Kalifornien | 20.11.2018 | Foto: Visit San Jose

Sehenswürdigkeiten in San Jose und Umgebung: Kalifornien im Kleinen

Das sympathische San José ist nicht nur selbst absolut sehenswert, sondern auch ideal gelegen für Besichtigungen vieler kalifornischer Highlights: San Francisco, die Pazifikküste, Mammutbäume, der Yosemite Nationalpark und mehr. Also viel sehen wie bei einer Rundreise - nur ohne das Kofferpacken!


Kalifornien im Kleinen - in sechs Tagen!
Das kalifornische San Jose ist bunt und vielfältig und noch dazu der ideale Ausgangspunkt für einige der Top-Sehenswürdigkeiten Kaliforniens! Hier gibt es Mammutbaumwälder, preisgekrönte Weinanbaugebiete, den Highway No. 1, malerische Küstenorte wie Monterey und Carmel, das Silicon Valley mit Apple, Google und den Garagen, in denen das IT-Wunder von heute begann und vieles mehr! Haben wir die größte idoor Outlet Mall Nordkaliforniens und das berühmte Winchester Mystery House erwähnt? Es gibt so viel zu entdecken - in und um San José!

Lernen Sie diese faszinierende Region kennen, von der man sagen kann, sie sei "Kalifornien im Kleinen"! Hier kommt unser Vorschlag für sechs Tage in der Region:

Tag 1 - Ankunft:
Welcome to California! San Jose kann man bequem über den eigenen internationalen Flughafen, den Norman Y. Mineta San José International Airport, oder aber über den San Francisco International Airport erreichen. Die jeweiligen Mietwagenstationen am Airport bringen Sie schnell nach Downtown bzw. zu ihrem Hotel. Die Autofahrt dauert in der Regel weniger als eine Stunde vom Flughafen in San Francisco und Nach Ihrer Ankunft haben Sie Gelegenheit, sich schon einmal ein bisschen mit der einst von Dionne Warwick besungene, charmante Stadt vertraut zu machen. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack darauf, was Sie die nächsten Tage erwarten könnte:



Tag 2 - Sightseeing in San José:
Der heutige Tag beginnt mit einer der Top-Attraktionen Kaliforniens, dem Winchester Mystery House! Die Witwe des weltweit bekannten Gewehrfabrikanten hat aus Angst vor den Geistern jener, die mit einer der Waffe ihres verstorbenen Gatten getötet wurden, ihre viktorianische Villa zu einem wahren Labyrinth umgebaut. Es gibt Treppen, die ins Nichts führen, Türen, hinter denen sich nur eine Wand befindet, Geheimgänge und 161 Zimmer, wobei die Witwe immer in verschiedenen Zimmern schlief, damit sie die Geister nicht vielleicht doch einmal finden. Danach geht es in der wunderschönen Einkaufsstraße Santana Row etwas fröhlicher zu. Hier gibt es rund 70 Läden und Boutiquen, aber auch gemütliche Restaurants (das „Terrasse“ im Hotel Valencia wäre übrigens auch eine gute Frühstücksoption vor dem Mystery House) und Spas wie das Burke Williams Day Spa. Wer darauf keine Lust hat, mag sich vielleicht die Heimat des Tesla im Showroom am nördlichen Ende der Straße anschauen oder sich im aus dem TV bekannten Falafel’s Drive-In was Leckeres auf die Hand holen?
Anschließend lockt der beste Rosengarten Amerikas, der San Jose Municipal Rose Garden, mit über 4.000 Rosen und mehr als 250 verschiedenen Arten! Er ist zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in einer Viertelstunde erreicht. Am Abend, am beste freitags oder samstags, sollten Sie sich den San Pedro Square Market nicht entgehen lassen – ein Hotspot in Downtown! Hier gibt es zahlreiche Restaurants, ggf. sogar Live-Musik, und das alles in gemütlicher Atmosphäre vor dem ältesten Gebäude der Stadt, dem Peralta Adobe aus 1797. Auch gut zum anschließenden Bar-Hopping geeignet, aber wegen des Jetlags werden Sie das auf einen späteren Abend verschieben wollen!

textbild_san_jose_sightseeing.jpg

Tag 3 - Mammutbäume:
Raus aus der Stadt und hinein in die Redwoods – die Mammutbaumwälder, die sich vor den Toren der Stadt befinden! Da Sie sicher dank des Jetlags noch immer kein Problem mit dem frühen Aufstehen haben werden, sollten Sie dies heute auch praktizieren, denn ein Tag voller Abenteuer erwartet Sie in den Santa Cruz Mountains. Tipp fürs Frühstück: Bill’s Café in Willow Glen. Danach steuern Sie den ersten State Park Kaliforniens, den Big Basin Redwoods State Park an und machen sich bereit, den ältesten, lebenden Kreaturen auf Erden Hallo zu sagen! Viele sind doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue. Spazieren Sie auf Wanderwegen (moderat und mit Wasserfall: Berry Creek Falls Hike – ca. elf Meilen und wohl der schönste in der Bay Area) oder fahren Sie auf Panoramastraßen durch diese wunderschöne Landschaft! Tipp für die nächste herzhafte Mahlzeit: Old Mountain Inn in Boulder Creek. Danach sollten Sie beim Weingut David Bruce Winery Halt machen, sofern Sie am Wochenende hier sind (Öffnungszeiten beachten) und schauen, ob auch Sie finden, dass er den besten Pinot Noir macht! Restaurant-Tipp für den Abend: „District“ in San Jose!

textbild_san_jose_sightseeing.jpg

Tag 4 - San Francisco & mehr:
Heute haben Sie Gelegenheit, sich das wunderschöne und keine Fahrstunde entfernte San Francisco anzuschauen, welche mit ihrer Golden Gate Bridge, der Gefängnisinsel Alcatraz (Tickets vorbestellen!), dem Weitblick vom Telegraph Hill und der kurvenreichen Lombard Street jährlich Millionen Touristen in ihren Bann zieht. Weitere Sehenswürdigkeiten sind z.B. das geschäftige Fisherman’s Wharf mit dem Pier 39, die viktorianische Häuserzeile „Painted Ladies“ am Alamo Square sowie Chinatown. Es gibt so viel zu entdecken – vielleicht machen Sie eine Stadtrundfahrt, um sich zunächst einen Überblick zu verschaffen oder eine Hafenrundfahrt?
Auf Ihrer Rückfahrt nach San Jose können Sie dem hübsche Palo Alto mit der berühmten Stanford University einen Besuch abstatten. Hightech-Fans werden vermutlich lieber den Google Campus, den Apple Park oder das Intel Museum besichtigen wollen. Tipp fürs romantische Abendessen mit Aussicht: GrandView auf dem Mt. Hamilton mit farmfrischer Küche und Blick über das Bergland sowie die Lichter des Silicon Valley. Danach sollten Sie etwas weiter bergauf zum Lick Observatory, sobald die Sterne am Himmel stehen (Telescope Viewings)!

textbild_san_jose_sightseeing.jpg

Tag 5 - Yosemite Nationalpark, Shopping oder Sightseeing:
Heute können Sie entweder San Jose weiter erkunden, in der riesigen „Great Mall“ shoppen gehen oder den Yosemite Nationalpark besichtigen, wobei der Big Oak Flat Entrance rund 165 Meilen von San Jose entfernt liegt. Am besten stehen Sie früh auf, damit Sie auch noch etwas Zeit für eine kleine Wanderung im Park haben. Wenn Sie nicht gern wandern, können Sie aber auch bequem mit dem Auto den Park abfahren und von den vielen, bspw. an der Tioga Road gelegenen Aussichtspunkten den Park bestaunen.

Falls Sie in San Jose bleiben, ist dies unsere Idee für Ihr Tagesprogramm: Beginnen Sie Ihren ersten Morgen mit einem Spaziergang durch die Fußgängergasse Paseo de San Antonio in Downtown. Auf der Suche nach gutem Kaffee? Dann suchen Sie "Philz Coffee" auf – eine Institution in der Bay Area! Dort zaubert der Barista mehr als 30 Kaffeespezialitäten. Das benachbarten La Lune Sucree bietet sich für einen Frühstücksstopp an. Wenn man dem Paseo Richtung Osten über die 4. Straße folgt, kann sich den schönen Uni-Campus anschauen. Wer sich für Kunst interessiert, der sollte den SoFA District nicht verpassen; wer sich eher für die Technik erwärmen kann, der findet im nahegelegenen "The Tech Museum of Innovation" die neuesten und kühnsten Erfindungen des Silicon Valley bestaunen und selbst Hand anlegen - etwa beim Robotterbau (fakultativ). Auf der gegenüberliegenden Seite des Plaza de César Chávez finden Sie das erste State Capitol Kaliforniens am Circle of Palms Plaza, denn San José war vor Sacramento die Hauptstadt des Staates. Passieren Sie die San Fernando Street und Sie können die Cathedral Basilica of St. Joseph bestaunen!
Die vietnamesischen, japanischen und lateinamerikanischen Einwohner sorgen für eine spannende kulturelle Vielfalt in der liebenswerten Stadt und so sorgt auch Japantown für eine spannende Facette. Mit der Straßenbahn, die günstige Tageskarten anbietet, können Sie diesen Stadtteil in wenigen Stationen erreichen. Es ist eines von nur drei verbliebenen, historischen japanischen Stadtvierteln der USA! Hier gibt es traditionelle Geschäfte, moderne Boutiquen und tolle Restaurants. Ein Mittagsstopp bietet sich im Minato an, das bereits von Foody & TV-Ikone Anthony Bourdain für sein authentisches Sushi, Udon und Katsu gelobt wurde. Handgemachte, japanische Kuchen und Süßigkeiten gibt es im Shuei-Do Manju Shop.

textbild_san_jose_sightseeing.jpg

Tag 6 - Pazifikküste:
Heute geht es ab an die Küste: Fahren Sie Richtung Süden bis Santa Cruz und bestaunen Sie das riesige Felstor im Meer (Natural Bridges State Beach)! Wer mag, kann sich hier in die erfrischenden Fluten des Pazifiks stürzen oder den historischen Vergnügungspark im angrenzenden Santa Cruz, den Santa Cruz Beach Boardwalk, unsicher machen. Danach geht es auf den legendären Highway Number One, der eigentlich korrekterweise Pacific Coast Highway heißt. Fahren Sie bis Monterey, das mit seinem berühmten Aquarium, der Cannery Row (heute eine Einkaufsstraße mit Bars und Restaurants, früher die Sardinenbüchsen-Hochburg) und dem Fisherman’s Wharf viele Touristen anzieht. Wenn Sie mögen, fahren Sie den gebührenpflichtigen Seventeen-Mile-Drive nach Pebble Beach und Carmel – eine wunderschöne Ecke an der kalifornischen Küste! Sofern Sie morgen nicht Richtung Santa Barbara unterwegs sind, weil Sie Ihre Reise verlängern, können Sie noch ein Stück den Highway hinunter fahren bis zur Bixby Creek Bridge für tolle Fotos der Brücke und der Steilküste!
Erinnern Sie sich noch an unseren Bar-Hopping-Vorschlag? Heute wäre doch ein guter Abend dafür, oder? Genießen Sie den lauen Abend auf dem San Pedro Square Market und gönnen Sie sich den einen oder anderem Cocktail beim Bar Crawl! So können Sie noch einmal auf die vergangenen, ereignisreichen Tage anstoßen!

textbild_san_jose_sightseeing.jpg

Nun haben Sie viel gesehen und mussten nicht einmal Ihre Koffer packen und umziehen! Angenehm, nicht? Sofern es am nächsten Tag zurück geht in die Heimat können Sie bestimmt ganz entspannt am nächsten Morgen die Koffer packen, da die meisten Flüge nach Deutschland erst am Nachmittag gehen.
Falls Sie Ihr Kalifornien-Abenteuer verlängern wollen, empfehlen wir Ihnen bis Santa Barbara zu düsen und vom dort aus Malibu, Los Angeles, das hübsche San Luis Obispo und das dänisch anmutende Solvang zu erkunden! Alternativ bietet sich auch eine Kreuzfahrt ab San Francisco an! Kreuzen Sie z.B. vor der Westküste oder cruisen Sie bis nach Hawaii! Angebote finden Sie auf unserer Kreuzfahrtseite oder sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gern!

san-jose-anfrage

Mehr Artikel über Kalifornien:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung