Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
31JAHRE1991-2022

Home » News » Infos / Empfehlungen » Street Art trifft Kunst-Geschichte in Philadelphia

Foto: WTS GmbH

Infos / Empfehlungen | Pennsylvania | 30.09.2016 | Foto: Andrea Golod for PHLCVB

Street Art trifft Kunst-Geschichte in Philadelphia

Wer die Künste mag, wird „Philly“ lieben. Die Stadt ist ein ist Mekka für Malerei-Fans und beheimatet nicht nur eine der größten und bedeutsamsten Kunstsammlungen der USA, sondern auch die meisten Murals (Wandgemälde) weltweit.


Mural Arts
Philadelphia ist praktisch wie eine riesige Galerie. Man findet hier nicht nur hervorragende Gemäldesammlungen, sondern auch unglaublich viele Wandgemälde. Und weil es mittlerweile über 4.000 Murals – so der englische Begriff – gibt, gilt Philadelphia als die „Mural Capital of the World“. Nirgends sonst gibt es mehr. Um Graffiti zu verhindern und sozial benachteiligte Menschen zu integrieren, hat man das Wandgemälde-Projekt einst ins Leben gerufen, das Philadelphia mittlerweile zu einer einzigartigen, bunten Stadt gemacht hat. Jedes einzelne „Mural“ erzählt eine Geschichte und es werden ständig mehr. Spezielle Touren, z.B. auch per Segway, erklären die spannenden Hintergründe und Aussagen der Gemälde.

philly_mural_arts.jpg

Wahre Schätze
Die Barnes Foundation ist ein Muss für Liebhaber der frühen französischen modernen und postimpressionistischen Kunst. Mit anderen Worten: Wer einige der berühmtesten Werke von Picasso, Renoir, Degas und Cézanne sehen will, muss dorthin! Das Rodin Museum zeigt wiederum die größte Ausstellung des Künstlers, der z.B. die wohl jedem bekannte Skulptur des „Denkers“ geschaffen hat, die es außerhalb von Paris gibt. Das Philadelphia Museum of Art, das man über die beliebten Rocky Steps betritt, birgt unfassbare Kunstschätze. Es ist eines der größten und renommiertesten Museen des Landes.

Kunstmuseen in Philadelphia

Philadelphia’s Magic Gardens
Einfach herrlich anzuschauen! In der South Street befindet sich zwischen 10. Und 11. Straße das spannende und bunte Kunstwerk von Isaiah Zagar. Es umfasst einen halben Häuserblock und ist das Meisterstück eines – man könnte sagen super-kreativen Fliesenlegers. Zagar begann es in den 60er Jahren und hörte praktisch nie auf. Damals war er einer der Anführer einer Bewegung, die heruntergekommene Fassaden von Geschäftshäusern durch Kunst verschönerten und schufen so die South Street Renaissance. Auf dem Areal des Philadelphia Magic Garden entstanden viele Mosaike und Installationen, sowohl im Freien als auch in den Gebäuden, gespickt mit Poesie und Zitaten. Er benutzt alte Flaschen, Fahrradspeichen, Spiegel, Fliesen, Fundsachen und jede Menge andere nichttraditionelle Materialien. Seit 1968 hat Zagar übrigens insgesamt 200 Murals in Philadelphia erschaffen, darunter auch das The Painted Bride Arts Center.

philly_magic_gardens.jpg
Quelle: © Kyle Huff for PHLCVB

Avenue of the Arts
Sie ist ein Teil der Broad Street und der Theater-Distrikt Philadelphias. Hier kann man dem Philadelphia Orchestra im Kimmel Center for the Performing Arts lauschen oder eine Oper bzw. eine Ballett-Aufführung in der Academy of Music anschauen.

philly_arts4.jpg

anfragebox_philly.jpg




Mehr Artikel über Pennsylvania:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung