Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 16:00 - 18:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
30JAHRE1991-2021

Home » News » Infos / Empfehlungen » Traumhafte Unterwasserwelt in Fort Lauderdale & Umgebung

Foto: Pixabay

Infos / Empfehlungen | Florida | Foto: Pixabay

Traumhafte Unterwasserwelt in Fort Lauderdale & Umgebung

Die Region um Fort Lauderdale, Florida, bietet herrliche Spots fürs Tauchen und Schnorcheln. Neben dem typischen Badespaß eines Florida-Beach-Urlaubs erwarten Sie dank der traumhaften Korallenriffe eine zweite, prachtvolle Urlaubswelt – nur eben unter Wasser. Ob Scuba Diving oder per Taucherbrille, Flosse und Schnorchel: Entdecken Sie die Unterwasserwelt in Greater Fort Lauderdale!


Um die hauseigenen Riffe beim Wachstum zu unterstützen hat Greater Fort Lauderdale gereinigte Schiffe versenkt und den beheimateten Korallen damit ein neues zu Hause geboten. So konnten in den letzten Jahren schon über 76 künstliche Riffe angelegt werden, in denen sich nun Barrakudas, Meeresschildkröten und Hummer tummeln. Heute beherbergt Greater Fort Lauderdale die größte Sammlung an Warmwasser-Wracks in der westlichen Welt. Dieses bunte Treiben und das ganzjährig warme Wasser machen die Region zu einem Hotspot für Taucher und Schnorchler.



Beach diving
Greater Fort Lauderdale ist der einzige Ort auf dem US-amerikanischen Festland, an dem man ohne Boot zu einem lebenden Korallenriff kommen kann. Taucher und Schnorchler können in Lauderdale-by-the-Sea und Hollywood ganz leicht, in nur fünf Minuten zum Tauchspot schwimmen. Denn nur gute 90 Meter vom Strand entfernt befindet sich ein farbenfrohes Korallenriff, welches nur so vor Leben strotzt.

Wracktauchen
Die Gereater Fort Lauderdale Area ist ein Paradies für Taucher, die Wracktauchen mögen, denn von Wracks in flachen bis hin zu tiefliegenden Gewässern ist für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad etwas dabei. Zu den beliebtesten Wracks zählen:

- SS Copenhagen: Im Jahre 1900 lief das 99 Meter lange Dampfschiff in nur siebeneinhalb Metern Tiefe auf Grund. Heutzutage ist das natürliche Wrack ein Schutzgebiet und ein sehr beliebtes Ziel bei Tauchern und Schnorchlern.

- Usikusiku: Das in Südafrika gebaute Schiff gehörte einem querschnittsgelähmten Pärchen, welches einen Segelschein gemacht hatte, und die Karibik ansteuerte, wo sie Eltern wurde. schließlich setzt sie sich in Fort Lauderdale zur Ruhe und spendeten das Schiff für das Künstliche-Riff-Programm von Broward County. Heute ist das Schiff Teil eines ca. 500 Meter langen Pfads, in dem Taucher ganz gemütlich herumschwimmen können.

- The Captain Dan: Das 35 Meter lange Schiff stand unter dem Namen „Hollyhock“ im Dienst der Küstenwache. Aufgrund eines technischen Problems wurde sie an das Florida Boating Improvement Programm verkauft, um am 20.02.1990 ein künstliches Riff zu werden. Fast 30 Jahre später bietet sie großen Barrakudas, Zackenbarschen, Papageienfischen und kleinen Fischschwärmen ein Zuhause.

- Rapa Nui Reef: Hier wird aus Kunst ein künstliches Riff. Die versunkenen Steinfiguren schaffen für die Taucher eine Unterwasser-Galerie und für die Meeresbewohner einen neuen Lebensraum. Rapa Nui ist die polynesische Übersetzung für Osterinsel, der Ort an dem die Steinfiguren damals gefunden wurden.

- Wreck Trek: Die Möglichkeit drei Wracks mit einem Mal zu besichtigen, bekommt man am Wreck Treck geboten. Wenn die Strömung stimmt und die Luft reicht, kann man sich bei einem sogenannten Drift-Dive mit der Strömung von den Wracks „Jay Scutti“ über „Tracy“ bis nach „Mercy Jesus“ treiben lassen.

- Lady Luck: Am 23.07.2016 wurde die Lady Luck versenkt und ist nun, als eines der größten Schiffe, das Zentrum des Shipwreck Parks. Taucher können das erste Unterwasser-Kasino weltweit auf ihr vorfinden.

tauchen und schnorcheln in Greater Fort Lauderdale
Quelle: © Pixabay

Hummerfang
Einen Hummer gegessen haben sicherlich schon viele, aber selbst einen Hummer gefangen zu haben, das kann nicht jeder von sich behaupten. Während des „BugFest“ (25. bis 29. Juli), einem jährlich stattfindendem Festival, hat man die Möglichkeit, bis zu zwölf Hummer pro Tag selbst zu fangen.

In Greater Fort Lauderdale sind Tauchern keine Grenzen gesetzt. Es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt, außer kaltes Wasser und Eis. Und genau deswegen ist es auch so ein beliebtes Ziel für Taucher, Schnorchler und Wassersportler jeder Art.

anfragebox_gfl.jpg

Mehr Artikel über Florida:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung