Buchungs- & Beratungshotline:
Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Sa.: 09:00 - 13:00 Rufnummer Deutschland030 - 707 93 40 Rufnummer Schweiz0325 - 12 70 06 Rufnummer Österreich0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
28 JAHRE 1991-2019


Motorrad-Preisvergleich


Achtung: Anmietung am Ankunftstag nicht gestattet!




USA Motorrad-Route - ab/bis Pittsburgh
Ab aufs Bike: Harley, Historie, Rodeo & Raceway

Willkommen in Pennsylvania, einem sehr grünen und landschaftlich vielseitigen Bundesstaat, der Ihnen reichlich Fahrfreude durch zahlreiche Panoramastraßen auf Ihrer Fahrt über sanfte Hügel, durch malerische Täler und schroffe Berge schenken wird! Auf Ihrer Route liegen u.a. der Eriesee – einer der Großen Seen –, die Niagarafälle, die Harley Davidson Factory und der Pocono Raceway, auf dem Sie einplanen könnten, sich ein Nascar- oder IndyCar-Rennen anzuschauen. Sie bereisen einmalige Städte, durchstreifen das Land der Amischen und können sich auf viele kulinarische Highlights freuen. Im „Keystone State“ gibt es farmfrische Küche, zahllose gute Brauereien und Winzer, sagenhafte Backwaren der Amish und vieles mehr, was Sie für einen neuen Tag stärkt oder Sie nach einer ereignisreichen Fahrt auf der Genusswolke schweben lassen wird!

Der Startpunkt Ihrer Reise, Pittsburgh, ist dank der Nonstop-Verbindung von Condor ab Deutschland unkompliziert erreichbar. Wenn Sie mögen, können Sie diese Reise statt in Pittsburgh auch in New York City beginnen, wo es auch eine Station des beliebten Vermieters Eagle Rider gibt. Dann stoßen Sie in den Pocono Mountains bzw. in Philadelphia auf unsere Route.

  • Routen-Typ: Motorrad-Route
  • Start/ Ziel: ab/bis Pittsburgh
  • Empfohlene Dauer: 20 Tage
  • Gesamtstrecke: ca. 3.150 Kilometer / 1.950 Meilen *
  • Beste Reisezeit: April/Mai und September/Oktober
Karte - Ab aufs Bike: Harley, Historie, Rodeo & Raceway
in Google Maps öffnen

Diese Route führt sie auf spannenden und beeindruckenden Wegen durch Pennsylvania

Ihnen gefällt diese Route?

Schön! Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot für Flüge, Mietwagen und/oder Hotels! Natürlich können wir diese Route auch ganz nach Ihren Bedürfnissen individualisieren.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Streckenverlauf

Pittsburgh | Pittsburgh © 12019 | Pixabay.com

Pittsburgh

Willkommen in der „Steel City“, die nach ihren hochindustriellen Tagen eine bunte, reizvolle Vielfalt bietet, vor allem kulinarisch und kulturell. Wer Bier-, Musik und Kunst mag, der ist hier genau richtig! Pittsburgh weit darüber hinaus eine spezielle, interessante Architektur auf und viele Relikte, die von ihrer Zeit als Stahl- und Arbeiterstadt zeugen, wie z.B. die beiden Seilbahnen südlich von Downtown. Tipp: Fahren Sie mit der „Duquesne Incline“ auf den Mount Washington und genießen Sie eine fantastische Panoramasicht auf Pittsburgh und den Ohio River! Als Sport-Fan können Sie, wenn Sie den Reisezeitraum entsprechend wählen, in dieser Stadt des Sports z.B. ein Football-Match der Pittsburgh Steelers oder ein Eishockey-Spiel der Pittsburgh Penguins anschauen. Die Tickets können wir Ihnen gern besorgen! Für das City Sightseeing benötigen Sie Ihr Bike noch nicht. Sie können es an dem Tag anmieten, an dem Sie Ihre Tour beginnen möchten. Von Downtown sind es keine 15 Minuten bis zur Station, sodass Sie ein Taxi nehmen können. Es gibt aber auch Verbindungen mit den öffentlichen Transportmitteln.

  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Biker-Treff und Butler Loop | © monkeybusinessimages

Biker-Treff und Butler Loop

Unsere Reise beginnt an einem der wichtigsten Stopps für Sie als Biker: „Quaker Steak & Lube“ in Cranberry Township. Das Restaurant im Diner-Stil ist Biker-Treffpunkt und sein Thema sind heiße Motoren! Jede Woche finden hier auch große Bike Nights statt. Am nächsten Tag fahren von dieser Filiale zum allerersten Restaurant der Kette in Hermitage, aber zuvor erkunden wir das grüne Butler County, und zwar auf dem „Butler Loop“, einer schönen, leichten Motorradstrecke zum Eingewöhnen (wenig Verkehr, keine hohen Geschwindigkeiten, man cruist vorbei an Wäldern und Feldern). Folgen Sie der Interstate 79 bis Harmony und wechseln Sie zum parallel verlaufenden Highway 19. In Portersville biegen Sie auf die Route 488 und fahren über Prospect nach Butler. Die im Jahr 1800 Stadt gegründete Stadt ist die Heimat des Jeeps – mehr darüber erfährt man im Museum. Aber auch sonst ist die bunte, kreative Künstler-Stadt einen Besuch wert. Übernachten Sie hier oder im historischen, von Deutschen gegründete Harmony, das Sie erreichen, wenn Sie den Butler Loop beenden, indem Sie der Route 68 Richtung Südwesten folgen. Alternativ machen Sie von Butler aus einen Abstecher nach Saxonburg – ebenfalls von Deutschen gegründet mit hübscher, geschichtsträchtiger Main Street.

  • Tages Entfernung: ca. 70 Meilen bis Harmony (55 bis Butler)
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Cleveland | Amish © Eric Forberger

Cleveland

Die heutige Fahrt führt Sie durch das Land der Amischen in West Pennsylvania. Vielleicht sehen Sie die traditionell gekleideten Amish bei der Feldarbeit oder in einer der berühmten Pferdekutschen? Versuchen Sie bei einem Bauernmarkt, z.B. in Volant, Halt zu machen und eine der begehrten Pies zu erstehen, für welche die Religionsgemeinschaft berühmt ist. Folgen Sie dafür dem Highway 19 Richtung Norden und biegen Sie vor Springfield Falls auf die Route 208 nach Westen ab. Nach New Wilmington nehmen Sie die Route 18 Richtung Nordost und folgen ihr bis Sharon bei Hermitage zum originalen „Quaker Steak & Lube“. Machen Sie hier eine Mittagspause und dann geht’s ab nach Cleveland in Ohio! Nehmen Sie idealerweise die Interstate 80 und wechseln nach Youngstown auf die 76 bis Akron, denn ab dort heißt es wieder: Slow down and enjoy the scenery! Die Motorradroute, der Sie nun folgen, führt Sie durch den Cuyahoga Valley National Park. Freuen Sie sich auf eine kurvenreiche Fahrt durch eine hügelige Landschaft mit Höhlen, Wasserfällen und historischen Brücken. Auf einem der Wanderwege können Sie sich ein bisschen die Beine vertreten. Achtung: Wenn es viel geregnet hat, nehmen Sie einen anderen Weg, da Teile der Strecke ggf. überflutet sein könnten. In Cleveland begrüßen Sie u.a. der Eriesee, die Rock’n’Roll Hall of Fame und das alte Dampfschiff William G. Mather! Darüber hinaus ist die Stadt für ihr Baseball-Team bekannt. Vielleicht mal zum Stadion der „Indians“ und zum Abend ein paar Piroggen und Bier?

  • Tages Entfernung: ca. 140 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Erie | Erie-See © ShawnGaske | Pixabay.com

Erie

Heute geht es wieder zurück nach Pennsylvania, wo eine schöne, fruchtbare Region an den Ufern des Eriesees auf Sie wartet. Es gibt Obstplantagen und zahlreiche Weinhänge, besonders auf Preque Isle. Die hier angebaute Rebsorte nennt sich Concord und wird unter anderem für Eiswein und Konfitüren verwendet. Die Fahrt auf die Halbinsel und durch den dortigen State Park (Peninsula Drive) ist auch eine beliebte Motorradstrecke – besonders nett, wenn man bis zum Sonnenuntergang bleibt (gibt auch schöne Strände und Picknickplätze). Startpunkt ist der Waldameer Park & Water World, wo es auch ernstzunehmende Achterbahnen und Wasserrutschen gibt. Entspannen Sie ein bisschen an den Ufern des „kleinen Ozeans“ und genießen Sie die Natur! Da die Niagarafälle nicht sehr weit entfernt liegen, sollten Sie zumindest einen Ausflug ins nur rund zwei Fahrstunden entfernte Niagara Falls machen, wobei eine Strecke ca. 115 Meilen beträgt. Folgen Sie der Interstate 90 bis Irwning und nehmen Sie dort die Route 5 bis Tonawanda (in North Tonawanda gibt es einen wundervollen, alten Bauernmarkt!), so sind Sie näher an der Küstenlinie. (Optional können Sie Ihre natürlich auch in Niagara Falls übernachten, wenn Sie die gigantischen Wasserfälle einmal bei Nacht beleuchtet sehen wollen. Für die Weiterfahrt empfiehlt sich die Interstate 90 nach Rochester und dann die Route 21 südlich von Williamson über Naples und Almond nach Andover. Dann ist die Staatsgrenze zu Pennsylvania nicht mehr weit.)

  • Tages Entfernung: ca. 100 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Wildes Pennsylvania | Lake Kinzua © ARCWuLF | Pixabay.com

Wildes Pennsylvania

Die Route des heutigen und morgigen Tages wurde zur schönsten Motorradroute in Pennsylvania gekürt. Er folgt dem sogenannten „Grand Army of the Republic Highway“, dem Highway 6, und führt uns durch reizvolle Kleinstädte, in denen die Uhren still zu stehen. Man kann in alten Diners aus den 1930er Jahren essen, in die Geschichte der Eisenbahn und des Bergbaus blicken und dabei durch eine wunderschöne Landschaft fahren – vorbei an Wasserfällen, saftig grünen Wiesen und Bergspitzen. Wir stoßen südlich von Erie bei Mill Village oder Union City auf den Highway. (Tipp für alle Erfahrenen, die eine actionreiche Route suchen: Route 666 südlich von Warren zwischen Sheffield und dem Highway 62 mit irren Kurven und Höhenunterschieden! Auf dem Weg liegt auch die Geisterstadt Pithole.) Hinter Warren folgen wir der Route 59 bis zur hübschen Kleinstadt Smethport: Freuen Sie sich auf kurvenreiche Strecken, die beeindruckende Talsperre „Kinzua Dam“ und mehrere Aussichtspunkte, sobald Sie den Allegheny River überquert haben. Ein Muss ist die Kinzua Bridge – die größte und längste Eisenbahnbrücke der Welt. Vom „Skywalk“ hat man einen schwindelerregenden Blick in die Schlucht! Tipps: Fans des Zippo-Feuerzeugs können sich in Bradford anschauen, wo es herkommt und wie es gemacht wird! In Smethport und Wellsboro sind die gleichnamigen Diners sehr zu empfehlen. Nehmen Sie die Route 44 und steuern Sie über den „Grand Canyon Pennsylvanias“, den Pine Creek Gorge, Williamsport an.

Unser Tipp:
Verlängern Sie Ihre Tour um einen Tag und fahren Sie über das südlich vom Smethport gelegene Emporium und Driftwood nach Benezette. Die Route 555 wird auch Elk Scenic Drive genannt. Von 23 Beobachtungsplätzen aus können Sie die vielen Wildtiere beobachten, deren Zuhause das hiesige Elk Country ist. Übernachten Sie in Treasure Lake, Falls Creek, Dubois oder Punxutawney – der Heimat des Murmeltiers „Phil“, das Sie aus dem Kino-Klassiker „Und täglich grüßt das Murmeltier“ kennen.

  • Tages Entfernung: ca. 220 Meilen bis Williamsport (ebenfalls 220 bis Punxutawney)
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Williamsport und Umgebung | Rider Park bei Williamsport Lycoming County CVB

Williamsport und Umgebung

Wenn Sie den Abstecher übers Elk Country gefahren sind, können Sie zwei Highlights im Umland von Williamsport gleich auf dem Hinweg mitnehmen: den größten Weißbirkenwald der USA im „Marion Brooks Natural Area and Monument“ und den Bald Eagle State Park, wo Sie vom Sayers Lake einen herrlichen Blick auf den Bald Eagle Mountain haben. Williamsport ist für die „Little League World Series“ bekannt und hat zahlreiche, viktorianische Villen in der Historic Millioinaires‘ Row, die man sich anschauen sollte.

Außerdem ist der Ort idealer Ausgangsort für eine traumhafte Motorradstrecke: Sie folgt dem Pine Creek Rail Trail, der 414, bis Cedar Ledge und zweigt dann auf die 154 ab. Spektakulär: der World’s End State Park mit dem Canyon Vista Aussichtspunkt. Am Loyalsock State Forest nehmen Sie dann den Highway 220, der Sie dann wieder zurück nach Williamsport bringt. Sie begleiten und überqueren den kleinen Bach Pine Creek mehrfach, fahren an nackten Felswänden vorbei und durch die Berge und Täler und über sanfte Hügel. Dieser 160-Meilen-Loop zeigt damit auch den Elk-Country-Besuchern den Pine Creek Gorge, den sie sonst verpasst hätten. Eine weitere schöne Motorradstrecke (ca. 200 Meilen) ist die kurvenreiche Route 144, westlich von Williamsport, zwischen Galeton und Moshannon. Optional: Wenn Sie der Cattle Creek Road folgen und nicht der 144, ergibt sich ein schöner Loop am Flussufer, wobei Sie in Renovo wieder auf die 144 stoßen.

  • Tages Entfernung: siehe Meilen-Angaben im Text
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 Übernachtungen

Pocono Mountains | Pocono Mountains Pocono Mountains CVB

Pocono Mountains

Wir verlassen Williamsport auf der Route 87, einer weiteren, wunderschönen Motorradstraße, die uns wieder hinauf auf den Highway 6 bringt. Diesem wiederum folgen wir nach Honesdale, dem Geburtsort der amerikanischen Eisenbahn. Willkommen in den Pocono Mountains! Wasserfälle, Flüsse und Wälder, Berge und malerische Täler, zwei Nationalparks und neun State Parks erwarten Sie. Wie ein Spinnennetz ziehen sich landschaftlich reizvolle Straßen durch die Pocono Mountains. Etappenziel des heutigen Tages ist Milford, eine hübsche, bunte Küstlerstadt, Endpunkt des Highway 6, und bester Ausgangspunkt für unsere morgige Fahrt durch die „Poconos“. Empfehlung: Übernachten Sie auf der Malibu Dude Ranch, die unter anderem Rodeos veranstaltet, wo man vom Bike aufs Pferd umsatteln oder Paintball spielen kann!

Unser Tipp:
Als alternative Anfahrt können Sie Williamsport über die Interstate 180 verlassen und über den Highway 220 und die Route 118 den Ricketts Glen State Park mit wunderschönen Wasserfällen (Tipp: mit dem Falls Trail über 20 Wasserfälle bestaunen!) ansteuern.

  • Tages Entfernung: ca. 155 Meilen über Route 87 (235 Meilen über Ricketts Glen State Park)
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Pocono Mountains | Pocono Mountains Pocono Mountains

Pocono Mountains

Heute haben wir eine ganz besonders schöne Tour vor uns. Wir beginnen bei Port Jervis in New York State, wo wir uns auf die Route 97 begeben und der Staatsgrenze bzw. dem Delaware River bis Lackawaxen folgen. Ein tolles Fahrerlebnis, begleitet von Paddlern auf dem Fluss! Dann geht es durch einen dunklen Wald und über eine schmale Brücke, welche zwei Steilküsten verbindet. Folgen Sie hierzu dem Pocono River an dessen nördlichem Ufer, der in Lackawaxen einmündet und nehmen Sie die zweite Straße links, die Sie wieder zum Highway 6 führt. Biegen Sie rechts ab und am Lake Wallenpaupack links auf die Route 191. Es folgt ein traumhafter Abschnitt am Seeufer entlang. Nächster Stopp ist die Grenze zu Delaware. Bei North Stroudsburg fahren Sie am Westufer des Delaware River hinauf (die nördlich von Bushkill gelegenen Bushkill Waterfalls nicht verpassen!) bis Dingmans Ferry und fahren am Westufer (willkommen in New Jersey!) zurück, womit Sie die schöne Delaware Water Gap Recreational Area kennengelernt haben. Ihr nächstes Ziel heißt Jim Thorpe, die „kleine Schweiz Amerikas“, die Sie am besten über den Highway 209 ansteuern, vorbei am Beltzville State Park. Wer sich für Motorsport begeistert, sollte seinen Reisezeitraum so planen, dass er ein Rennen auf dem Pocono Raceway anschauen kann! Wer lieber shoppen geht, der findet nicht nur in den Innenstädten schöne Läden, sondern auch in den „The Crossing Premium Outlets“ reichlich Auswahl. Unsere Kunden erhalten für das Outlet oder die erwähnte King of Prussia Mall einen Savings Passport für noch mehr Ersparnisse!

  • Tages Entfernung: ca. 100 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Lehigh Valley | Lehigh Valley © Jim Cheney | UncoveringPA

Lehigh Valley

Tschüss, Berge, es war schön mit Euch! Heutiges Ziel ist das südlich angrenzende Lehigh Valley. Hier warten charmante, historische Orte auf uns: Zum einen das 1762 gegründete Allentown mit seiner schönen, historischen Innenstadt und dem Vergnügungs- und Wasserpark „Dorney Park & Wildwater Kingdom“, zum anderen Bethlehem, die „Christmas City“, in der es nicht nur in der Weihnachtszeit zauberhaft ist! Wer sich für Musik, insbesondere für Gitarren begeistert sollte Nazareth ansteuern, wo die Martin Guitar Company ihren Sitz hat und sich bei der Produktion zuschauen lässt. Wer die historischen Innenstädte oder Dorney Park besuchen möchte, der sollte eine Nacht im Lehigh Valley einplanen. Ansonsten ist die Weiterfahrt ins gute 80 Meilen von Jim Thorpe entfernte Philadelphia natürlich auch sinnvoll. Wer noch einen Umweg um die westlich von Jim Thorpe gelegenen Parnoramastraßen macht (bspw. Interstate 81 und Highway 209), der kommt natürlich entsprechend später ins Tal und sollte eine Übernachtung einplanen. Desto mehr Zeit bleibt am nächsten Tag für „Philly“!

  • Tages Entfernung: ca. 190 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Philadelphia | Philadelphia Independence Hall © Paul Loftland | PHL CVB

Philadelphia

Diese Stadt ist der Geburtsort der USA und hat neben der historischsten Quadratmeile des Landes viel zu bieten. Es gibt tolle Biergärten, den hippen Spruce Street Harbor Park mit Hängematten, Liegestühlen, Food Trucks und maritimer Atmosphäre! Hier gibt es u.a. die älteste, noch bewohnte Häuserzeile und das Haus zu besichtigen, in welchem die erste amerikanische Flagge genäht wurde. Besuchen sollten Sie den riesigen Bauernmarkt Reading Terminal Market, wo es nicht nur leckere Backwaren der Amish, sondern auch das berühmte Philly Cheesesteak zu kaufen gibt! Übrigens gibt es nirgends sonst so viele Wandgemälde und kunstvolle Graffiti (über 4000!) wie hier in Philadelphia. Unverzichtbar für alle „Rocky“-Fans ist der Lauf hinauf zum Kunstmuseum. Die Treppen tragen nicht umsonst den Spitznamen „Rocky Steps“. Dort, wo einst Sylvester Stallone wie im Film in die Luft sprang, hat man einen Bronze-Abdruck eingelassen, sodass jeder die berühmte Szene nachstellen kann. Wie sieht’s aus mit einem Sprint?!

Unser Tipp:
Wenn Sie mögen, nehmen Sie für die Anfahrt die Route 32, die dem Verlauf des Delaware River folgt. Als Tagesausflug von Philadelphia bietet sich auch das quirlige Atlantic City, das „Las Vegas der Ostküste“, an (ca. 120 Meilen).

  • Tages Entfernung: ca. 95 Meilen (ab Allentown)
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Brandywine Valley & Countryside | VaLa Vineyards © Brandywine Valley

Brandywine Valley & Countryside

Wir verlassen Philadelphia und machen uns auf ins grüne Umland, die „Countryside“. Auf dem Weg liegt die größte Shopping Mall an der US-Ostküste, die King of Prussia Mall. Das Brandywine Valley erwartet uns mit prächtigen Anwesen und Gärten, allen voran die Longwood Gardens! Außerdem gibt es hier ein Museum über amerikanische Helikopter, Baumwipfelpfade, Ziplining, unzähliche Möglichkeiten zum Kanufahren und hübsche Einkaufsstraßen, z.B. in Kennett Square, Ambler und West Chester. Geschichts-Fans sollten Valley Forge nicht verpassen, wo Washington mit seinen Truppen während der Amerikanischen Revolution im Winter von 1777/78 kampierte. Auch kulinarisch wird einem hier viel geboten, so z.B. bei èclat Chocolate, Asher’s Chocolate, in der Victory Brauerei, auf dem Chaddsford Weingut, beim Snack-Produzenten Herr’s (Fabrikbesichtigung) und bei der Edwards-Freeman Nut Company. Schöne Motorradstrecke: Den Highway 1 bei Chadds Ford Richtung Norden verlassen und bei Pocopson auf die Route 926 Richtung Südwest abbiegen. In Willowdale südwärts auf die Route 82 einbiegen und bis Montchanin in Dealware fahren. Dort wechseln Sie auf die Route 100 Richtung Norden und passieren den schönen Brandywine Creek State Park, wo Sie sich ein bisschen die Beine vertreten können. Wenn Sie der Route 100 weiter folgen, erreichen Sie bald wieder Chadds Ford und den Highway 1. Die Strecke umfasst knapp 30 Meilen.

  • Tages Entfernung: ca. 70 Meilen (inkl. o.g. Motorradstrecke)
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Gettysburg | Gettysburg Destination Gettysburg

Gettysburg

Heute durchfahren wir das Land der Amischen, Lancaster County (Tipp: „Amish Experience“ oder „The Amish Village“ besuchen und mehr über diese zurückgezogen lebenden Glaubensgemeinschaft und ihre Leben lernen). Vor York haben Sie die Möglichkeit, der schönen Motorradoute um den Clarke Lake zu folgen (bis zum Highway 1 und dann am anderen Ufer wieder hoch), die besonders im Herbst wunderschön ist: leichte Hügel, charmante Dörfer und Bauernhöfe und hin und wieder eine Kutsche der Amish. Ein Highlight auf der Fahrt wird für Sie sicher York sein, wo die Harley Davidson herkommt. Besuchen Sie die Fertigung und machen Sie eine Tour! Schoki-Fans sollten unbedingt vorher nach Hershey abzweigen, wo der weltweit bekannte Schokoladenproduzent herkommt und Besucher hinter die Kulissen schauen lässt. Es gibt auch einen eigenen Vergnügungs- und Wasserpark! Wer mehr Adrenalin braucht, dem sei „Dutch Wonderland“ als weiterer Vergnügungspark empfohlen. Dann sollte man natürlich in der Nähe übernachten. Andernfalls geht die Fahrt weiter durch das fruchtbare Umland von Gettysburg, wo uns gute Weine, farmfrische Küche, Bauernmärkte, historische Tavernen und zahlreiche Obstplantagen erwarten, die man auch per Planwagen-Tour durchfahren kann. Mehr über die Schlacht von Gettysburg und die sympathische Stadt erfahren Sie hier.

  • Tages Entfernung: ca. 185 Meilen (inkl. o.g. Motorradstrecke)
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 Übernachtungen

Die Alleghenies | Great Allegheny Passage © Meriç Dağlı | Unsplash.com

Die Alleghenies

Nehmen Sie heute den Highway 30 und verlassen Sie Gettysburg in westlicher Richtung, bis Sie beim Micheaux State Forest auf die Route 233 Richtung Norden abbiegen. Willkommen im Appalachen-Ausläufer, den Alleghenies! Folgen Sie ihr bis Landisburg und biegen Sie hier zum benachbarten Loysville ab und folgen Sie der 274 Richtung Süden is Willow Hill, wo Sie auf direktem Weg mit der Route 75 bei Ft. Loudon wieder auf den Highway 30 stoßen. Die Fahrt ist landschaftlich abwechslungsreich und überwindet einige Höhenmeter – besonders schön im Herbst! Sie können entweder direkt weiter auf dem Highway 30 nach Pittsburgh fahren (ein Stück der Strecke ist die herrliche Panoramastraße Laurel Highlands Scenic Byway) oder Ihre Reise etwas verlängern, indem Sie noch etwas mehr Zeit in den Alleghenies (siehe unten) verbringen.

Unser Tipp:
Fahren Sie zum Trough Creek State Park und zur am anderen Ufer gelegenen Raystone Lake Recreation Area, um ein bisschen am malerischen See vor Ihrer Rückreise zu entspannen! Ebenfalls sehr, sehr schön ist der Loop zum Ohiopyle State Park (u.a. mit natürlicher Wasserrutsche!). Diese Region nennt man Laurel Highlands. Die dortigen State Parks haben wieder tolle Wasserfälle und schönste Aussichtspunkte zu bieten. Nehmen Sie dafür nach Bedford die Route 31 Richtung Süden und zweigen Sie bei Sumerset ab auf die 281. Sobald Sie auf den Highway 40 stoßen, folgen Sie ihm ein kurzes Stück Richtung Westen, bis Sie bei Farmington rechts auf die 381 Richtung Norden abbiegen. In Normalville nehmen Sie dann die 711 nach Ligonier. Auch, wenn Sie diese Route fahren, planen Sie unterwegs eine zusätzliche Übernachtung oder auch mehrere ein, wenn Sie vielleicht nach den vielen Fahrtagen auch mal etwas wandern möchten!

  • Tages Entfernung: ca. 260 Meilen (ohne die optionalen Routen)
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

* Diese Angaben sind Empfehlungen. Es ist möglich, dass im individuellen Fall mehr oder weniger Meilen benötigt werden.

28
JAHRE

Langjährige Erfahrung

Seit 28 Jahren sind wir die führenden Spezialisten auf dem Gebiet Nordamerika-Reisen.

Kompetente Beratung

Bei uns werden Sie vor, während und nach Ihrer Reise ausschließlich von ausgebildeten Fachtouristikern beraten.

Individuelle Planung

Für den perfekten Urlaub stellen wir Ihnen gerne ein individuelles, auf Sie angepasstes Reiseangebot zusammen.