Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 | Sa.: 10:00 - 14:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
27JAHRE1991-2018

Home » News » Infos / Empfehlungen » Grand Canyon: eines der sieben Weltwunder

Foto: Dennis Swena | Arizona Office of Tourism

Infos / Empfehlungen | Arizona | 02.02.2018 | Foto: Dennis Swena | Arizona Office of Tourism

Grand Canyon: eines der sieben Weltwunder

Er ist eine der absoluten Top-Sehenswürdigkeiten der USA: der Grand Canyon. Die atemberaubende Schlucht, die sich seit Urzeiten formt, ist in ihrer Weite, Tiefe und Schönheit praktisch unfassbar. Man muss sie einfach gesehen haben!


Der Grand Canyon liegt im nordwestlichen Teil Arizonas und verfügt über eine Gesamtlänge von 446 Kilometer. Im Durchschnitt ist er über 1.200 Meter tief. Zwar ist das Netz an Wanderwegen insgesamt ca. 700 Kilometer lang, doch werden in der Regel lediglich 50 Kilometer von den Besuchern benutzt.


North, South & West Rim

Sie wollen das Weltwunder endlich live sehen? Dann geht’s jetzt los: Wählen Sie sich eine der drei Hauptbesucherstellen aus! Der Südrand (South Rim) ist die populärste Anlaufstelle mit den besten Aussichten und dem meisten Service für Touristen. Im National Geographic Visitors Center in Tusayan können sich Besucher die beeindruckende Entstehung des Grand Canyons täglich in einem ca. 35-minütige Film im IMAX-Kino „Discovery and Adventure“ ansehen.

grand_canyon_textbild1.jpg

Für Wildcamper und Rucksack-Wanderer empfehlen wir den Nordrand, da es hier ruhiger und isolierter ist. Hier kann man fernab vom Tourismus die Natur in Ruhe auf sich wirken lassen. (Hinweis: Wer so naturverbunden im Park übernachten möchte, braucht eine schriftliche Genehmigung.) Der Westrand wird gern von Touristen angesteuert, die aus Las Vegas kommen. Hier befindet sich der spektakuläre Skywalk – ein gebogener, gläserner Gang, direkt über der Schlucht (Bild oben rechts). Das folgende, knapp neunminütige Video zeigt atemberaubende Bilder vom Grand Canyon, die bestimmt auch Ihnen Lust auf dieses Weltwunder machen, sofern Sie nicht ohnehin schon vorhatten, der gigantischen Schlucht einmal einen Besuch abzustatten.




Touren und Anreise

Es gibt viele Möglichkeiten den Grand Canyon zu erreichen. Da wären z.B. Fahrten im historischen Zug mit Cowboy-Feeling oder geführte Touren, die Ihnen auch das Land und die Kultur der Huapai-Indianer zeigen. Beides ist über uns buchbar. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Rundflug für eine sensationelle Aussicht über den Canyon. Abflugorte sind z.B. Boulder, Nevada und der Grand Canyon Airport nördlich von Flafstaff, Arizona. Auch solche Rundflüge mit dem Helikopter oder dem Hochdecker-Flugzeug können Sie bequem über uns buchen. Darüber hinaus werden regelmäßig Fahrten mit dem Floss oder Jeep (ca. 125 Meilen) von Las Vegas aus angeboten, die Sie in den Park bringen. Sie wollten schon immer mal in einem "Greyhound Bus" fahren, welchen Sie aus Filmen kennen? Dann steigen Sie in Flagstaff ein. Er bringt sie mit ca.1 Stunde Fahrzeit direkt in den Canyon.


grand_canyon_textbild1.jpg
Quelle: © GIATA

Grand Canyon Lodges & Hotels

Eines der zentralsten Hotels, welches sich im Park befindet, ist die Yavapai Lodge (siehe Abbildung oben). Diese liegt inmitten einer unglaublichen Landschaft und bester Lage der Schlucht, etwa eine Meile vom South Rim entfernt. Dort gibt es auch eine Bank und eine Post. Nicht weit entfernt liegt auch die Bright Angel Lodge (siehe Abbildung unten). Auf der Südseite des Canyons ist die Kachina Lodge mit Restaurants, Geschenkläden, dem Kolb Studio und dem Besucherzentrum von Verkamp zu empfehlen.

grand_canyon_textbild1.jpg
Quelle: © GIATA

An der Nordseite, neben dem Bright Angel Creek, befindet sich der Colorado River. Hier liegt die Phantom Ranch in einer wunderschönen Oase. Sie ist die einzige Unterkunft unter dem Canyon und kann nur mit dem Maultier, zu Fuß oder per Rafting erreicht werden.

Auch für Wohnmobil-Reisende ist der Grand Canyon ein beliebtes Ziel. Camper können z.B. im Trailer Village® RV Park übernachten (Reservierung empfohlen!). Er ist der einzige in der Anlage mit vollen Anschlüssen und liegt sehr nah am South Rim.


Mit Fun durch den Canyon

Ein äußerst witziger Weg für Besucher ist die Wanderung auf dem Rücken eines Maultieres. Genaue Informationen sind beim jeweiligen Anbieter erhältlich. Wer träumt nicht davon, in glühend heißer Sonne eine Wildwasser-Rafting-Tour durch den Grand Canyon zu machen? Das ist für Adrenalin-Junkies ein absolutes Muss! Toppen lässt sich dies vermutlich nur durch einen "Skydive": Machen Sie einen Tandemsprung mit einem erfahrenen Führer aus etwa 4.500 Metern Höhe über dem Nationalpark – sofern Sie sich trauen! Bei Interesse kann dieses Abenteuer über uns gebucht werden.


grand_canyon_textbild6.jpg

Wanderwege durch den Grand Canyon

Der am leichtesten zugängliche Punkt ist der Bright Angel Point am Nordrand. Dieser Fußweg beträgt ca. eine halbe Meile (ca. 800 m inklusive Rückweg). Wer bequem und ohne große Anstrengung den Canyon erleben will, der kann entlang des Rim Trails am Südrand wandern. Es gibt hier kaum Höhenunterschiede und es ist ausreichend Schatten vorhanden. Der Weg beträgt insgesamt 20 km. Der Hopi Point (Südrand) ist beliebt bei Romantikern, die den Sonnenuntergang in idyllischer Atmosphäre beobachten wollen. Von hier aus können Sie auch ein sehr schönes Stück vom Colorado River sehen. Der Hopi Point ist gut mit dem Shuttle-Bus zu erreichen, jedoch nicht mit dem eigenen Auto. Ein Spaziergang vom großen Parkplatz aus (am Eingang) ist natürlich auch möglich. Dieser beträgt etwa sieben km. Verpassen Sie jedoch nicht den Bus für den Rückweg, sonst müssen Sie im Dunklen zurück oder ungewollt unter freiem Himmel schlafen! Überischtskarten und Wanderkarten finden Sie auf den Seiten des National Park Service.


grand_canyon_textbild6.jpg
Quelle: © Pixabay.com

Tipps für ernsthafte Wanderer

Sie wollen wandern und sind konditionell gut drauf? Der Südrand hat zwei ausgezeichnete Wanderwege für richtige Trecking Fans, die gut in Form sind: Zum einen den Bright Angels Trail und zum anderen den South Kaibab Trail. Der Bright Angels Trail führt Sie hinab in den Canyon und Sie wandern ein Stück entlang des Colorado River. Sehen Sie sich nur den beeindruckenden Canyon vom Rand der großen Schlucht an! Traumhaft! Spannend wird der verschlungene Pfad hinunter. Links und rechts ragen die Wände steil nach oben. Die Phantom Ranch liegt ca. 15 km vor Ihnen und Sie haben einen Höhenunterschied von ca. 1.000 Metern zu überwinden. Beachten Sie dabei bitte: Je tiefer man wandert, desto heißer wird es. Daher ist diese Route weniger für heiße Sommer geeignet. Für den Rückweg braucht man meist doppelt so lange. Nehmen Sie sich ausreichend Wasser und salzhaltige Nahrung mit!

grand_canyon_textbild6.jpg
Quelle: © Pixabay.com

Wer sich steigern möchte, konditionell super unterwegs ist und noch mehr Thrill braucht, dem empfehlen wir den South Kaibab Trail (siehe Bild oben links). Der Startpunkt kann nicht mit einem Auto erreicht werden, jedoch mit dem kostenlosen Shuttle-Bus. Ab dem Yaki Point geht dann es ca. elf Meilen steil bergab. Der Wanderweg führt zum Colorado River und Sie überwinden ca. 1.500 Höhenmeter. Auf der Route befindet sich der „Ooh Aah Point“ (siehe Bild oben rechts). Von hier aus kann man sich schon mal einen kleinen Eindruck davon verschaffen, was auf einen zukommt und versteht sofort, warum der Aussichtspunkt diesen Namen trägt. Er bietet eine tolle Aussicht auf den Canyon! Übrigens gibt es auf dem Weg zum South Kaibab keinen Schatten und keine Wasserstellen. Meter für Meter geht es nach unten und wird heißer. Also nix für Sonntagsspaziergänger!

anfragebox_arizona.jpg

Mehr Artikel über Arizona:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung