Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 | Sa.: 09:00 - 13:00 | 030 - 707 93 40 | 0325 - 12 70 06 | 0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
28JAHRE1991-2019

Home » News » alle Newsartikel » LGBT Welcome! Events, Festivals & Gayborhood in Philly

Foto: Pixabay.com

News | Pennsylvania | 25.04.2019

LGBT Welcome! Events, Festivals & Gayborhood in Philly

Philadelphia heißt Schwule, Lesben und alle, die sich zur LGBTQIA+ Gemeinschaft zählen, willkommen. Sie ist eine der tolerantesten US-Städte, und das schon seit über 50 Jahren. Anlässlich der World Pride in New York ist auch in "Philly" viel los – und darüber hinaus!


Offen, tolerant und gastfreundlich – das ist Philadelphia. Hautfarbe und sexuelle Orientierung sind ebenso unerheblich wie Frühstückgewohnheiten oder Turnschuhvorlieben. Die Stadt hat eine Menge zu bieten, und das zeigt sie gern jedem, der sie und ihre unzähligen Sehenswürdigkeiten, Biergärten, Foodtrucks und Weltklasse-Museen sehen will.

In Philadelphias „Gayborhood“, einem Teil des Washington-Square-Distrikts in der Center City, findet man LGBT-Wandgemälde, kann in Restaurants essen, deren Inhaber ebenfalls zur Gay-Community zählen, und sich der vielen Clubs, Bars, Restaurants, Buchläden, Boutiquen und Shops erfreuen, die sich speziell an ihrer LGBT-Kundschaft ausrichten. Natürlich dürfen die obligatorischen Regenbogenfahnen im Viertel nicht fehlen – es ist ja schließlich Gayborhood!

Zahlreiche Gay-Pride-Events finden jährlich in Philadelphia statt, darunter auch das OutFest, das weltweit größte Festival zum National Coming Out Day, welches als Straßenfest und Block Party im Oktober daherkommt. Zu erwähnen sind zudem das PrideDay LGBT Parade and Festival im Juni, das dieses Jahr 30. Jubiläum feiert, das Equality Forum, der Blue Ball, das LGBT-Film-Festival qFLIX Philadelphia (immer im März) und die Philadelphia Black Pride Celebration (immer im April). Wichtige Sehenswürdigkeiten für die LGBT-Community dürften die Barbara Gittings Gay & Lesbian Collection in der Free Library of Philadelphia (Barbara Gittings wird als die “Mutter der LGBT-Bewegung” angesehen; sie editierte die erste lesbische Publikation des Landes und setzte sich für mehr schwul-lesbische Literatur in Bibliotheken ein) sowie das The William Way Community Center sein.

gay_philly_textbild.jpg
Quelle: © PHLCVB

Dass Philadelphia so tolerant ist, hat Tradition. Schon 1965, und damit vier Jahren vor den Stonewall-Unruhen, welche letztlich einen entscheidenden Wendepunkt der Lesben- und Schwulenbewergung markierte, begann eine Gruppe von Protestanten in Philadelphia Pride-Märsche jeden vierten Juli vor der Independence Hall abzuhalten. Seither steht „Philly“ für schwul-lesbischen Aktivismus.

An den Stonewall-Aufstand im Zuge einer Polizei-Razzia im Stonewall Inn in der New Yorker Christopher Street, einer Bar mit vielen Transgender- und homosexuellen Gästen, wobei sich erstmalig eine größere Gruppe Homosexueller der Verhaftung widersetzt hat, erinnert der heutige, weltbekannte Christopher Street Day, welcher im englischen Sprachraum als „Gay Pride“ bekannt ist. Die „World Pride“ findet im Juni 2019 in New York statt, weil sich eben jener Aufstand dieses Jahr zum 50. Mal jährt. Und ein solches Mega-Event zieht natürlich seine Kreise, z.B. bis ins nicht weit entfernte Philadelphia. Man darf also gespannt sein, auf das gewisse Mehr an LGBT-Kultur dieses Jahr, aber letztlich wird diese in „Philly“ jedes Jahr geehrt und gefeiert.

Mehr Informationen zu LGBT in Philaldelphia:
www.discoverphl.com/phldiversity/visit/lgbt

anfragebox_philly.jpg

Mehr Artikel über Pennsylvania:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung