Buchungs- und Beratungshotline:

Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 | +49 30 - 707 93 40

www.usa-reisen.de
32JAHRE1991-2023

Home » News » alle Newsartikel » Urlaub am Meer: Die 10 schönsten Strände der USA

Foto: FTI-Katalog

News | Florida | 28.05.2015 | Foto: FTI-Katalog

Urlaub am Meer: Die 10 schönsten Strände der USA

Weißer, warmer Sand, kristallklares Wasser, seichte Wellen: Wo gibt es Strandurlaub vom Feinsten? Der Frage, welche US-Urlaubsdestination mit dem schönsten Strand aufwarten kann, widmet sich der selbsternannte Dr. Beach. Florida, Hawaii oder Kaliforniern – wer mag die aktuelle Rangliste der Top 10 Beaches anführen?

And the winner is… Hawaii! Der Waimanalo Beach an der nordöstlichsten Küste Oahus ist der schönste Strand der Vereinigten Staaten. Weißer, weicher Korallenstrand trifft hier in vollkommener Vollendung auf türkisfarbenes Meer. Im Schatten der Eisenbäume befinden sich Duschen und Toiletten. Ein Rettungsschwimmer ist ebenfalls vor Ort.

Auf Platz zwei folgt Florida mit dem Barefoot Beach Preserve County Park in Bonita Springs, südlich von Fort Myers gelegen. Der Sunshine State hält so einige Plätze innerhalb der Top Ten. So gebührt St. George Island State Park im Florida Panhandle gleich der dritte Platz. Dr. Beach sagt: "Die Panhandle-Strände Floridas sind bekannt für ihre puderigen, super-weißen Sand". Der Strand hier sei „quietsch-sauber“. Um zu hören, was er damit meint, muss man nur seinen Fuß über den Sand reiben.

Platz vier der Rangliste nimmt erneut Hawaii mit dem Hamoa Beach auf Maui ein. North Carolina erlangt Platz fünf mit dem äußeren Ufer von Cape Hatteras. Die Architektur der umliegenden Häuser und der markante Leuchtturm sind ebenfalls recht sehenswert.

Platz sechs geht erneut an Florida: der Cape Florida State Park auf Key Biscayne liegt malerisch an der Südspitze der Insel. Weiter geht es in den hohen Norden: Südlich von Boston befindet sich der Coast Guard Strand auf der Halbinsel Cape Cod in Massachusetts.

Ebenfalls an der Ostküste befindet sich der Beachwalker Park auf Kiawah Island in South Carolina, der nahe der pittoresken Stadt Charleston liegt. Platz neun gehört wieder Florida mit den langen weißen Stränden des Delnor-Wiggins Pass State Parks nördlich von Naples am warmen Golf von Mexiko.

Kalifornien nimmt leider nur das Schlusslicht im Ranking von Dr. Beach ein. So geht Platz 10 an East Beach in Santa Barbara. Das Ranking ist entstanden, bevor es zu der Öl-Katastrophe kam.

Wer ist nun dieser Dr. Beach und was macht ihn zur Koryphäe in Sachen Strandqualität? Doktor Stephen P. Leatherman ist Professor an der Florida International University und Direktor des dortigen Labors für Küstenforschung. Er hat 50 Qualitätskriterien aufgestellt, nach denen er unter wissenschaftlichen Aspekten die Merkmale der US-Strände katalogisiert, jährlich überwacht und zu einer Hit-List zusammenstellt.

Der Mann weiß offenbar, was er tut. Dies ist die 25. Strand-Kür, welche er seit 1991 vornimmt. Nach den strengen Regeln von Dr. Beach darf ein Gewinner seiner Hitliste übrigens nicht noch einmal antreten. So finden sich viele wirklich wunderbarere Strände nicht in den aktuellen Listen. Dazu gehört z.B. der traumhafte Siesta Beach auf Siesta Key nahe Sarasota. Dieser Strand ist wirklich atemberaubend schön und gehört zum Pflichtprogramm für eine Florida-Rundreise!

Mehr Informationen über Dr. Beach und die Kriterien seiner Erhebungen finden Sie auf drbeach.org.

Mehr Artikel über Florida:

Lust auf Urlaub?

Unsere Nordamerika-Reiseexperten beraten Sie gern und finden Ihre Traumreise.
Sprechen Sie uns an!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie kein
Reise-Schnäppchen mehr, entdecken Sie tolle Reiseziele in den USA und holen Sie sich Insider-Tipps für Ihren Urlaub mit unserem Newsletter!
Zur Anmeldung