Buchungs- & Beratungshotline:
Mo. - Fr.: 12:00 - 18:00 Rufnummer Deutschland030 - 707 93 40 Rufnummer Österreich0720 - 51 59 75

www.usa-reisen.de
31 JAHRE 1991-2022


USA Mietwagensuche



Oder suchen Sie in Kanada?

USA Mietwagen-Route - ab/bis Dallas
Texas Roadtrip - der Lone Star State intensiv

Cowboys, Canyons und rauchiges Barbecue, gepaart mit Wellen, Wein und blühenden Lupinen - Texas ist ein absolut beeindruckender Bundesstaat, der wie ein eigenes Land im Land wirkt. Tatsächlich ist der "Lone Star State" noch größer als Frankreich. Auf dieser intensiven Route durch Texas stellen wir Ihnen einen Road-Trip der Extraklasse vor! Freuen Sie sich auf spannende Kontraste zwischen Wildem Westen und deutschem Erbe, zwischen grünem Hügelland mit glasklaren Quellen und dramatischen Felsformationen mit indianischen Zeichnungen, zwischen modernen Metropolen mit schillernden Wolkenkratzern und maritimem Flair in den Beach Towns am Golf von Mexiko. Sind Sie bereit für den "Lone Star State"? Dann los!

Wer nicht so viel Zeit hat, der kann diesen Routenvorschlag einfach einkürzen. Lassen Sie den Panhandle aus oder streichen Sie den äußersten Westen und fahren Sie direkt von Abilene zu den Sanddünen von Monahans und von dort zum Big Bend Nationalpark! Oder touren Sie nur durch den mittleren und östlichen Teil des Bundesstaates, indem Sie von Fort Worth über Austin nach San Antonio fahren und dann über die Golfküste und Houston zurück nach Dallas. Alles ist möglich - Sie entscheiden!

  • Routen-Typ: Mietwagen-Route
  • Start/ Ziel: ab/bis Dallas
  • Empfohlene Dauer: Mind. 21 Nächte
  • Gesamtstrecke: mind. 2.500 Meilen
  • Beste Reisezeit: Frühjahr und Herbst
Karte - Texas Roadtrip - der Lone Star State intensiv
in Google Maps öffnen

Diese Route führt sie auf spannenden und beeindruckenden Wegen durch Texas

Ihnen gefällt diese Route?

Schön! Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot für Flüge, Mietwagen und/oder Hotels! Natürlich können wir diese Route auch ganz nach Ihren Bedürfnissen individualisieren.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Streckenverlauf

Welcome to Texas! | Viehtrieb: Fort Worth Stockyards Visit Fort Worth

Welcome to Texas!

Howdy! Der Lone Star State begrüßt Sie bei Ihrer Ankunft am Dallas International Airport. Sie verlassen die Stadt, um im benachbarten Fort Worth Ihre erste Nacht in Texas zu verbringen. Dallas werden Sie am Ende Ihrer Reise wiedersehen und natürlich Zeit fürs Sightsseing haben.
Fort Worth ist eine Stadt, die zwar weitaus mehr als texanische Klischees zu bieten hat, aber darin ist sie wirklich unfassbar gut! Schon an Ihrem ersten Morgen haben Sie die Gelegenheit dabei zu sein, wenn die Longhorn-Rinder, für die Texas berühmt ist, durch den historischen Stadtteil der Stockyards von echten Cowboys getrieben werden. Danach können Sie sich für Ihren Roadtrip mit coolen Western-Klamotten ausstaffieren, denn hier gibt es einige gute Geschäfte für Cowboyhüte, Boots, Gürtelschnallen, Bandanas und was das Herz sonst noch begehren mag. Danach kann man in Billy Bob's Texas, dem wohl größten Honky-Tonk der Welt, Country-Music hören, ein Bierchen zischen und bereits die ersten Haken auf der Bucketlist setzen. Wenn Sie am Wochenende in der Stadt sind, dann trennen Sie nur noch Stunden vom nächsten Haken auf der Urlaubs-To-do-Liste, denn dann findet hier ein Rodeo statt. Ein guter erster Tag!

  • Tages Entfernung: ca. 25 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Abilene | Wildcatter Ranch, westlich von Fort Worth DER Touristik via giatamedia.com

Abilene

Auf geht's in die Panhandle Plains! Wenn Sie auf dem Weg Lust auf ein bisschen Sightseeing haben, dann empfehlen wir Ihnen die schöne, historische Innenstadt von Granbury, die Chandor und Clark Gardens für Freunde blühender Gärten, den Dinosaur Valley State Park, wo man besonders im Spätsommer sehr gut Dino-Fußabdrücke im Flussbett bestaunen kann, sowie den Lake Mineral Wells State Park.
Ihr heutiges Ziel ist Abilene. Die einstige Heimat von Büffelherden und ein paar wenigen Ranchern veränderte sich nach dem Bau der Texas and Pacific Railroad stark. Die künftige "Future Great City of West Texas", Alibene, wurde gegründet und zog dank des Bahnhaltes zahlreiche neue Anwohner und Geschäftsleute an. Heute können Sie durch die historische Innenstadt schlendern, den Zoo oder den Abilene State Park besuchen oder Sie erfahren mehr über die spannende Vergangenheit der Stadt und ihrer Umgebung, wofür sich sowohl "Frontier Texas!" mit lebensgroßen holographischen Firguren als auch das Geschichtsmuseum anbieten. Im kulturellen Teil der Innenstadt können sich Kinder mit ihren Lieblingsmärchenfiguren fotografieren lassen, denn hier gibt es eine große, stetig wachsende Anzahl an Märchen-Skulpturen, welche Abilene zum "Storybook Capital of America", der amerikanischen Märchenhauptstadt, machen.

Unser Tipp:
Wer schon an Tag Zwei einen weiteren Bucketlist-Haken setzen möchte, der kann eine Ranch ansteuern und einen Ausritt machen. Wie wär's? Hierfür bietet sich die westlich von Fort Worth in Graham gelegene Wildcatter Ranch an, wo Sie natürlich auch übernachten können.

  • Tages Entfernung: ca. 150 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Über die Route 66 nach Amarillo | Cadillac Ranch bei Amarillo Pixabay.com

Über die Route 66 nach Amarillo

Auf Ihrem Weg Richtung Norden sollten Sie einen Stopp beim Fort Phantom Hill einplanen, welches in den 1850er Jahren die westliche Grenze der USA schützte. Es gibt noch drei Gebäude, mehr als ein Dutzend Schornsteine und die Grundmauern des Forts zu sehen. Darüber hinaus fühlen sich Schmetterlinge und Singvögel von den Wildblumen angezogen, die dort wachsen. Der Eintritt ist übrigens frei.
Nächster Halt: Route 66! Die legendäre Straße führt durch den Texas Panhandle, auf welche Sie in Shamrock stoßen. Die "Mother Road" führt Sie durch typische Kleinstädte, in der die Zeit scheint, irgendwann zwischen den 50er und 70er Jahren stehengeblieben zu sein. Halten Sie sich bereit für Schnappschüsse aus dem Autofenster und Selfies vor Werbeikonen. Mehr über die Route-66-Highlights in Texas erfahren Sie hier.
Ihr Ziel ist Amarillo, und Sie müssen nicht wie Tony Christie in seinem berühmten Song nach dem Weg fragen. Keinesfalls dürfen Sie die 6th Avenue verpassen, die voller Nostalgie steckt! Vom Texas Air and Space Museum über ein Oldtimer- und Wohnmobilmuseum bis hin zu einem Museum, das von einen Stamm der Ureinwohner erzählt, welcher hier einst lebte, gibt es museal einiges zu entdecken. Wer lieber draußen unterwegs ist, der sollte sich den botanischen Garten, den Zoo und das Wildcat Bluff Nature Center vormerken. Für Outdoor-Enthusiasten kommt jedoch morgen früh noch das absolute Highlight!

Unser Tipp:
Verpassen sollten Route-66-Fans keinesfalls die "Cadillac Ranch" (siehe Bild) und den "2nd Amendment Cowboy". Beide liegen nämlich westlich der Stadt und liegen damit nicht auf dem direkten Weg.
Und noch ein Tipp für alle, die mit Kindern reisen: Der Wonderland Amusement Park wäre eine gute Möglichkeit, sich mal so richtig auszupowern!

  • Tages Entfernung: ca. 310 Meilen

Über den Palo Duro Canyon bis Lubbock | Palo Duro Canyon Travel Texas

Über den Palo Duro Canyon bis Lubbock

Nach nur kurzer Fahrt in südlicher Richtung weist Ihnen der kleine Ort Canyon den Weg zum "texanischen Grand Canyon". Eine fantastische Landschaft mit Felsnadeln, verschiedenfarbigen Gesteinsformationen und -schichten, und natürlich der dramatischen Schlucht des Palo Duro Canyons erwarten Sie! Die Weiterfahrt an Ihr heutiges Etappenziel ist nicht mehr lang, sodass Sie sich für eine Wanderung ruhig etwas Zeit gönnen können.
Musikfreunde erwartet in Lubbock das Buddy Holly Center mit tollen Erinnerungsstücken an den berühmten Singer/Songwriter, der hier geboren wurde. Wer in die Geschichte der Segelflugzeugpiloten des Zweiten Weltkriegs eintauchen möchte, der besucht das Silent Wings Museum und wer mehr über die Arbeit der Cowboys und Rancher erfahren möchte, der ist im National Ranching Heritage Center genau richtig aufgehoben. Außergewöhnlich ist auch das American Windmill Museum. Interessiert an der Landwirtschaft? Dann sollten Sie das Bayer Museum of Agriculture besuchen. Wer zum Abend Lust auf einen schönen Wein hat, der muss in Lubbock nicht lange suchen, denn es gibt mehrere Weingüter in der Umgebung und die McPherson Cellars Winery liegt praktischerweise direkt in der Stadt, gleich um die Ecke vom Buddy Holly Center und seiner Statue.

Unser Tipp:
Wer gestern nicht die Zeit für den Vergnügungspark hatte, kann heute in Lubbock den Joyland Amusement Park oder den Adventure Kletter-Park unsicher machen.

  • Tages Entfernung: 125 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Monahans Sans Hills State Park | Monahans Sandhills State Park Travel Texas

Monahans Sans Hills State Park

Sie verlassen Lubbock in südlicher Richtung und steuern, wenn Sie mögen, Midland an, die Heimat von George W. Busch, dessen Elternhaus man hier besichtigen kann. Darüber hinaus ist der Ort und das ihn umgebende Permian-Becken bekannt für die Öl- und Gasgewinnung, worüber man sich im Permian Basin Petroleum Museum informieren kann.
Ihr heutiges Highlight liegt nördlich der Kleinstadt Monahans: Hier erwarten Sie bis zu 21 Meter hohe Sanddünen auf Sie, die tolle Fotomotive abgeben! Besonders beliebt ist hier das Sandboarden und Sandsurfen, aber auch eine Rutschpartie auf schalenförmigen Schlitten. Wenn Sie am Abend anreisen, dann ergeben sich im State Park vielleicht auch so schöne Sonneuntergangsmotive wie auf diesem Bild.

Unser Tipp:
Wer sich für den Weltraum begeistern kann, für den gibt es in Midland und Odessa zwei erste Schmankerl dieser Reise, und zwar das Blakemore Planetarium at the Museum of the Southwest in Midland und die fünf Odessa-Meteor-Krater, wobei man sich Meteoriten-Bruchstücke anschauen kann.

  • Tages Entfernung: ca. 175 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Guadalupe Mountains Nationalpark, Hueco Tanks State Park & El Paso | Guadalupe Mountains Nationalpark Travel Texas

Guadalupe Mountains Nationalpark, Hueco Tanks State Park & El Paso

Bevor Ihnen heute eine weitere Facette der texanischen Naturwunder präsentiert wird, haben die Oldtimer-Fans unter Ihnen in Pecos die Möglichkeit, das Memory Lane Car Museum zu besuchen.
Ihre Fahrt führt Sie ab Pecos nordwestlich zu Ihrem nächsten Halt, dem beeindruckenden Guadalupe Mountains Nationalpark bei Pine Springs. Hier befindet sich die höchste Erhebung des Bundesstaates mit dem Guadalupe Peak. Neben dem Hochgebirge umfasst das Schutzgebiet auch Täler und Wüstengebiete. Der Highway 62 bietet Ihnen bereits bei der An- und auch noch bei der Abfahrt fantastische Bergblicke. Besonders schön sind die beiden Picknickbereiche südlich des Parks. (Tipp für Wander- und Natur-Fans: Planen Sie eine zusätzliche Übernachtung in Parknähe ein und besuchen Sie den Mckittrick Canyon und die Salt Basin Dunes!)
Ihr heutiges Ziel ist El Paso. Je nachdem, wie viel Zeit sie im Nationalpark verbracht haben, können Sie Hueco Tanks State Park & Historic Site am Nachmittag oder als Tagesausflug von El Paso aus besichtigen. Das Schutzgebiet ist benannt nach den Wasserlöchern, welche sich hier, in den Franklin Mountains, nördlich von El Paso, auf einer Hochebene befinden. Die Existenz von Wasser, welches die Löcher nach einem Regen speichern, machte hier schon früh Leben möglich und so sind hier so einige historische Artefakte gefunden worden. Auf das Leben der Ureinwohner deuten auch die Wandmalereien hin, die man hier finden kann. Abgesehen davon ist das landschaftlich reizvolle Gebiet ein Paradies für Kletterer und Vogelbeobachter. Sie sollten während Ihres Aufenthalts in El Paso außerdem unbedingt einen Abstecher in die erwähnten Franklin Mountains erwägen. Bei der Rückkehr am Abend über die Rim Road werden Sie einen wunderschönen Sonnenuntergangsblick auf die Stadt haben. In El Paso selbst sind unter anderem die Chihuahuan Desert Gardens, der Zoo und der städtische Rosengarten sehr sehenswert. Es gibt darüber hinaus zahlreiche Museen zu unterschiedlichsten Themen. Verpassen Sie nicht die älteste Missionskirche des Bundesstaates, die Ysleta Mission, Teil des El Paso Mission Trails!

Unser Tipp:
El Paso ist auch ein guter Ausgangspunkt für einen Ausflug zum White Sands National Monument in New Mexico: Hier gibt es schneeweiße Gipsdünen zu bestaunen. Absolut fantastisch!
Wer mit Kindern reist, hat vielleicht Lust auf einen Besuch des beliebten Wasserparks Wet 'N' Wild Waterworld oder des Western Playland unweit der Grenze zu New Mexico.

  • Tages Entfernung: ca. 275 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Big Bend Nationalpark, Davis Mountains & Alpine | Big Bend Nationalpark Pixabay.com

Big Bend Nationalpark, Davis Mountains & Alpine

Ein paar Sehenswürdigkeiten liegen auf Ihrem Weg zum nächsten Nationalpark Texas'. Zunächst sollten Sie beim Verlassen El Pasos einen Besuch des hübschen Rio Bosque Parks, der Franziskaner-Missionskriche Socorro Mission aus 1840 mit bemerkenswertem Interieur, aber auch des alten Gefängnisses Old El Paso County Jail Museum und der wunderschönen, 1877 erbauten Kirche Presidio Chapel of San Elizario in Erwägung ziehen, bei welcher sich westtexanische Adobe-Architecture mit spanischem Kolonialstil mischt. Sehr witzig ist der einsame, kleine Prada-Laden in der Wüste bei Marfa - eine Kunstinstallation. Marfa selbst wird als das "texanische Küstlerviertel" bezeichnet, und das komplett zu recht, wie Sie bei einem Bummel feststellen werden.
Ihr Ziel ist Alpine, zwischen den Big Bend Nationalpark und den Davis Mountains gelegen. Da Sie heute erst spät am Tag in Alpine ankommen werden, sollten Sie, sofern Sie keine Übernachtung im Nationalpark gebucht haben, erst am nächsten Tag den Big Bend ansteuern. Der gute 100 Meilen (nicht in die Distanzangabe eingerechnet) entfernte Nationalpark ist riesig und es gibt entsprechend viel zu sehen - mehr, als wir es hier kurz beschreiben könnten. Folgen Sie einfach dem Link zu unserem Artikel für mehr Informationen! In Alpine angekommen, sollten Sie eine selbstgeführte Tour durch die historische Innenstadt unternehmen, die Sie zu Wandgemälden, Food-Trucks, Boutiquen und mehr führt. Tipp: Auf den Hancock Hill hinaufwandern für ein paar schöne Blicke!
Auf ein weiteres Highlight der Region möchten wir Sie aufmerksam machen, das nördlich von Alpine liegt: die Davis Mountains mit dem Ort Fort Davis und dem McDonald-Observatorium. Fahren Sie den Skyline Drive durch den Davis Mountains State Park für ein paar beeindruckend schöne Aussichten (von Fort Davis kommend, nehmen Sie die State Routes 118 und 166 für den rund 75 Meilen langen Scenic-Drive, der Sie auch zum erwähnten Observatorium führt. Hier finden regelmäßig sogenannte Star Partys statt, wobei Ihnen die Sternbilder erklärt werden und Sie durch die verschiedenen Teleskope den Nachthimmel genauer betrachten können. In Fort Davis selbst können die sehenswerten Chihuahuan Desert Nature Center and Botanical Gardens besichtigt werden.

Unser Tipp:
Wer noch etwas mehr Zeit im Gepäck hat, der kann für einen Badeausflug die schönen, klaren Quellen San Solomon Springs und - noch etwas schöner - im Balmorhea State Park aufsuchen, die sich ein Stück weiter nördlich befinden (ab/bis Fort Davis ca. 70 Meilen).

  • Tages Entfernung: ca. 220 Meilen (El Paso bis Alpine)
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

 

Del Rio

Auf dem Weg an Ihr heutiges Etappenziel kommen Sie an den schönen Gage Gardens bei Marathon vorbei. Etwas weiter finden Sie mit der Pecos River High Bridge ein Stück Eisenbahngeschichte: Das Pecos Viaduct in knapp 100 Metern Höhe über dem Fluss war einst die höchste Brücke Nordamerikas und die dritthöchste der Welt. Weiter südöstlich haben Sie die Möglichkeit, sich die dramatische Schlucht und die sehr gut erhaltenen indianischen Wandmalereien im Seminole Canyon State Park & Historic Site anzuschauen.
Del Rio, das sympathische Städtchen an den Ufern des Rio Grande und an der Grenze zu Mexiko, verwöhnt Sie mit einer tollen Mischung aus wasserreicher und grüner Natur mit vielen Quellen und Flüssen, mit Weinhängen und schroffen Klippen, mit sehr guter Tex-Mex-Küche und natürlich sehr gutem Wein. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang durch den Moore Park, einen Besuch der Val Verde Winery, die noch immer nach der Tradition ihres Gründers, Francesco “Frank” Qualia, in vierter Generation geführt wird und preisgekrönte Weiß- und Rotweine hervorbringt, aber auch das Whitehead Memorial Museum, das Ihnen mehr über die Geschichte Del Rios verrät. Del Rio ist bekannt für die schöne Amistad National Recreation Area, wo Sie vom Tauchgang bis zur Hausbootmiete verschiedensten Wasseraktivitäten nachgehen oder einfach an den Ufern picknicken und entspannen können.

  • Tages Entfernung: ca. 210 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

San Antonio | San Antonio River Walk Pixabay.com

San Antonio

Heute geht's Richtung Osten. Bei Brackettville liegt das Fort Clark auf Ihrem Weg, wo Sie sich über die militärische Bedeutung und die Geschichte des rund 100 Jahre genutzten Forts informieren können. In Fort Clark Springs können Sie sich zudem etwas im klaren Quellwasser erfrischen, denn hier gibt es einen schönen Pool. Aber nicht zu lang, denn ein absolutes Highlight Ihrer Reise erwartet Sie heute noch. Nächster Halt: San Antonio!
Zwei Dinge dürfen Sie nicht verpasst haben, wenn Sie in San Antonio sind: Die wunderschönen Missionskirchen, zu denen auch die berühmte Alamo zählt, und einen Spaziergang auf dem River Walk! Ob am Tage mit den bunten Sonnenschirmen oder am Abend in festlichem Lichterglanz: Der River Walk ist einfach wunderschön. Die erwähnten San Antonio Missions werden Sie ebenfalls begeistern. Sie können Sie entlang eines Trails erkunden. Darüber hinaus platzt San Antonio vor tollen Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und kulinarischen Genüssen. So sollten Sie z.B. dem Historic Market Square, dem La Villata Historic Arts Village, den Höhlen der Natural Bridge Caverns, dem japanischen Teegarten und dem botanischen Garten einen Besuch abstatten. Wer mit Kindern reist, bekommt in San Antonio ebenfalls eine Menge Auswahl geboten: Six Flags Fiesta Texas, Morgan's Wonderland, SeaWorld oder der Wasserpark Aquatica San Antonio sind vermutlich die prominentesten Adressen für ein ausgiebiges Kinderlachen.
Sie sollten unbedingt Ausflüge in das grüne Hill Country unternehmen. Vor den Toren San Antonios liegen zahlreiche hübsche Kleinstädte, die vielfach deutsche Wurzeln haben, es gibt tolle Wanderwege, schöne Weinanbaugebiete, die "Cowboy-Hauptstadt" Bandera mit tollen Ranches und Möglichkeiten für Ausritte (z.B. Mayan Dude Guest Ranch) und überall in der Region auch unfassbar gutes Barbecue sowie reichlich Gelegenheit für gute Live-Musik (z.B. Gruene Hall oder Luckenbach).

  • Tages Entfernung: ca. 160 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 3 Übernachtungen

Golf von Mexiko: Corpus Christi & Padre Island | Strand bei Corpus Christi Pixabay.com

Golf von Mexiko: Corpus Christi & Padre Island

Seichte Wellen und weicher Strandsand sind jetzt genau das, was Sie suchen? Dann ab gen Süden nach Corpus Christi und auf die wunderschönen vorgelagerten Inseln an der "texanischen Riviera"! Ganz klar, der Badespaß und das Relaxen stehen bei diesem Stopp Ihrer Reise im Vordergrund. Dennoch wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, was es in und um Corpus Christi zu sehen gibt.
Das Texas State Aquarium und der Flugzeugträger USS Lexington aus dem Zweiten Weltkrieg sind die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Darüber hinaus empfiehlt sich ein Besuch des South Texas Botanical Gardens & Nature Center, des Surf-Museums, die Besichtigung der historischen Anwesen der Stadt wie der Fulton Mansion State Historic Site und - insbesondere für jene, die mit Kids unterwegs sind - der Hurricane Alley Waterpark. Padre Island National Seashore und Mustang Island sind ein absolutes Muss für alle, die die Ruhe lieben und gern Vögel beobachten. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die texanische Riviera und ihre schönen Strände!

  • Tages Entfernung: ca. 145 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Houston | Houston Skyline bei Nacht © Falkenpost | Pixabay.com

Houston

Die Großstadt Houston ist vor allem bekannt für ihr Space Center. Und damit wären wir nach dem McDonald Obervatory bei dem Highlight schlechthin für Weltraum-Fans angekommen. Allein für einen Besuch des Space Centers sollten Sie definitiv einen ganzen Tag einplanen. Darüber hinaus bietet Houston eine unfassbare Fülle an Museen. Es gibt natürlich auch einen Zoo und ein Aquarium, falls Ihnen während Ihres Aufenthaltes der Sinn danach steht.
Ansonsten sollten Sie einen Ausflug nach Galveston mit dem berühmten Pier erwägen. Hier finden Sie gleich mehrere Top-Adressen für Familien: Galveston Island Historic Pleasure Pier, Moody Gardens und den Schlitterbahn Waterpark! Wer nicht so weit fahren will, der steuert den Kemah Boardwalk in Houston an, ebenfalls ein Vergnügungspark.

Unser Tipp:
Wenn Sie im Sommer in Houston sind, ist Ihnen vermutlich etwas warm ums Herz. Dafür hat man sich in Houston etwas Tolles einfallen lassen: Es gibt ein unteridisches Tunnelsystem - quasi wie eine unterirdische Stadt. Sie erreichen alle Top-Attraktionen von Downtown sowie die wichtigsten Hotels ganz bequem unterirdisch von den klimatisierten Tunneln aus, ohne sich der erbarmungslosen Sonne aussetzen zu müssen. Gut, oder?

  • Tages Entfernung: ca. 225 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Übernachtungen

Austin | Blick auf die Skyline von Austin und den Barton-Springs-Pool Travel Texas

Austin

Willkommen in der texanischen Hauptstadt! Auch, wenn Sie nicht der typische Städteurlauber sein sollten, wird Ihnen Austin gefallen. Hier ist es nämlich sehr grün. Wie wäre Sightseeing per Stand-up Paddleboard oder Kayak? In Austin, das unter anderem vom Colorado River durchzogen wird, ist das kein Problem! Wasser ist gefühlt überall, so auch in Barton Springs, wo Sie in klarem Quellwasser mit der Skyline im Hintergrund planschen können. Klingt doch fantastisch, oder? Die gesamte Umgebung der Stadt ist fluss- und seenreich, was auch die An- und Abfahrt sehr angenehm macht. Wer Zeit hat, der sollte einen Ausflug zum schönen Hamilton Pool Preserve erwägen. Aber es gibt natürlich auch äußerst viel in der Hauptstadt zu bestaunen, sodass man es vielleicht gar nicht ins grüne Umland schafft. In jedem Fall sollten Sie sich tagsüber nicht zu sehr auspowern, denn das Nachtleben in Austin ist fulminant. Hier gibt es so viel gute Live-Musik, tolle Bars, Clubs und Restaurants - Sie werden kaum mehr weg wollen!

  • Tages Entfernung: ca. 165 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Übernachtungen

Waco | Heimat des beliebten Softdrinks: Waco, Texas Pixabay.com

Waco

Sie sollten hungrig nach Waco kommen. Hier gibt es fantastisches Barbecue, aber längst nicht nur das. Besuchen Sie in der Heimat von Dr. Pepper das "Dr Pepper Museum & Free Enterprise Institute" um mehr über den berühmten Softdrink zu erfahren und sich an einem echten Soda-Fountain, einer Brause-Zapfanlage aus den 50er Jahren zu bedienen! Und dann geht es weiter zu einer weiteren kulinarischen Berühmtheit der Stadt: zum zwei Blöcke umfassenden "Magnolia Market at the Silos". Der erfolgreiche Shopping-Komplex, der einen Restaurant-Boom in dem Areal ausgelöst hat, gehört den "Fixer Upper" Stars Chip und Joanna Gaines. Wer an einem Samstag in der Stadt ist, der darf den Bauernmarkt nicht versäumen! Weitere Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Waco Mammoth National Monument (im bewaldeten Park am Flussufer hat man Fossilien von Präriemammuts gefunden) das Texas Ranger Hall of Fame & Museum und die Texas Sports Hall of Fame. Es gibt zudem mehrere sehr schöne, historische Anwesen in der Stadt, die vielfach Museen sind.

  • Tages Entfernung: ca. 105 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 1 Übernachtung

Dallas | Dallas © DCVB | Visit Dallas

Dallas

Der letzte Stopp Ihrer Reise ist schon bald erreicht. Die moderne Metropole bietet Ihnen als krönenden Abschluss Ihres Road-Trips noch einmal zahlreiche Höhepunkte. Benutzen Sie unseren Stadtführer für Dallas und Fort Worth, um sich einen Überblick zu verschaffen, womit Sie Ihre letzten Tage in Texas verbringen möchten. Sind es grüne Parks, sind es Genussmomente, sind es Shoppingfreuden, ist es das Kennedy-Attentat oder die Dallas-TV-Serie (die Southfork Ranch kann besichtigt werden) oder vielleicht auch ein Sport-Live-Event - was auch immer Sie interessiert, in unserem Stadtführer finden Sie sicher das Richtige!

Unser Tipp:
Stoßen Sie zum Abschluss bei einer eiskalten Frozen Margarita auf einen tollen Urlaub an, der nun hinter Ihnen liegt. Diese wurde nämlich tatsächlich hier in Dallas erfunden. Mit der Margarita Mile App brauchen Sie auch gar nicht lange nach dem perfekten Drink suchen!

  • Tages Entfernung: ca. 100 Meilen
  • Empfohlener Aufenthalt: 2 Übernachtungen

31
JAHRE

Langjährige Erfahrung

Seit 31 Jahren sind wir die führenden Spezialisten auf dem Gebiet Nordamerika-Reisen.

Kompetente Beratung

Bei uns werden Sie vor, während und nach Ihrer Reise ausschließlich von ausgebildeten Fachtouristikern beraten.

Individuelle Planung

Für den perfekten Urlaub stellen wir Ihnen gerne ein individuelles, auf Sie angepasstes Reiseangebot zusammen.